Costa Kreuzfahrten – italienische Lebensart auf den Weltmeeren

Die Geschichte der Reederei Costa Crociere S.P.A. begann bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. Damals setzte das Familienunternehmen seine Schiffe für den Handel mit Olivenöl und für den Liniendienst ein. Seit den 1960er Jahren fanden die Costa-Schiffe in den Sommermonaten zunehmend Verwendung für Kreuzfahrten. Nach finanziellen Schwierigkeiten wurde die Reederei an die Carnival Corporation verkauft. Dennoch haben die Schiffe ihre Namen und das Logo behalten, drei gelbe Schornsteine, die von einem blauen C umfasst werden.

Die Costa-Flotte – italienisches Lebensgefühl, das alle überzeugt

Alle Schiffe der Costa-Flotte sind ganz und gar auf ein zeitgemäßes Freizeitvergnügen zugeschnitten. So sorgen neben den modernen Kabinen und den hervorragenden Restaurants besonders auch die zahlreichen Unterhaltungsangebote an Bord sowie auf den Landausflügen für erlebnisreiche Kreuzfahrten. Je nach Destination und Reisezeit sprechen die Touren Familien mit Kindern, Paare sowie auch Alleinreisende aller Altersgruppen an. Das Motto von Costa Crociere ist dabei selbstredend „Italian-Style-Cruising“.

Costa Schiffe – modern und vielseitig ausgestattet

Ihre Namen sind Costa Deliziosa, Costa Diadema, Costa Fascinosa, Costa Favolosa, Costa Firenze, Costa Fortuna, Costa Luminosa, Costa Pacifica, Costa Smeralda und Costa Toscana. Ob es nun die Costa Deliziosa, Baujahr 2010, ist, ein etwas älteres Flottenmitglied, oder die neue Costa Toscana, die erst seit 2021 in See sticht und hauptsächlich im westlichen Mittelmeer unterwegs ist – alle Schiffe überzeugen gleichermaßen mit ihren bequemen Kabinen und Suiten, den Restaurants und Bars, sowie den unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten für Jung und Alt.

Kabinen und Suiten – bei Costa bekommt jeder sein eigenes kleines Zuhause

Costa hält für jeden das passende Zuhause auf dem Meer bereit. So gibt es für den schmaleren Geldbeutel die Comfort Innenkabine, die mit 12 bis 13 Quadratmetern genug Raum bietet, um sich bei schlechtem Wetter auch mal zurückziehen zu können. Wer auf die vorbeiziehenden Wogen sehen möchte, ist mit einer Comfort Außenkabine gut beraten. Neben einem Fenster bietet diese Kabine eine Größe von ca. 14,5 bis 19 Quadratmeter. Deutlich größer mit bis zu 28 Quadratmeter ist die Comfort Balkonkabine. Zusätzlich gibt es noch Comfort Terrassenkabinen, die neben der großzügigen Terrasse zusätzliche Annehmlichkeiten wie bevorzugte Platzreservierung im Restaurant, einer privater Cocktailparty, Essen in der Kabine sowie eine bevorzugte Einschiffung bieten.

Ein Frühstück in der Kabine ist jedoch in allen Kabinen und Suiten möglich. Weiter gehören zur Grundausstattung Klimaanlage, ein eigenes Badezimmer, das mit einer Dusche, dem WC, sowie einem Föhn ausgestattet ist. Im Wohnbereich gibt es einen Safe, eine Minibar, Telefon, TV, einen USB-Anschluss und Zugang zum W-LAN gegen Gebühr.

Bei den Suiten bietet die Comfort Mini Suite mit Balkon auf einer Größe von 24 Quadratmetern die gleichen Annehmlichkeiten wie die Comfort Terrassenkabine, kann jedoch mit weiteren Vorzügen überzeugen: Dazu gehören beispielsweise ein 24-Stunden-Kabinenservice, Kanapees und eine Flasche Begrüßungssekt sowie eine Auswahl an Kissen. Wer auf Bequemlichkeit nicht verzichten möchte und schon immer den SPA- und Wellnessbereich von Costa testen wollte, dürfte von der etwas größeren Deluxe Suite mit Balkon begeistert sein. Deren Gäste haben einen Tag lang freien Eintritt in Costas Wohlfühloasen*. Hinzu kommen ein Getränkepaket und der 24-Stunden-Butlerservice.

Wer sich Luxus pur leisten möchte, bucht eine Deluxe Panorama Suite mit Balkon. Neben einer Badewanne mit Whirlpool-Funktion, Bademänteln, Hausschuhen sowie edlen Pflegeprodukten steht in dieser Suiten-Kategorie ein Ankleidezimmer zur Verfügung.

Nicht nur mediterran – Kulinarik für jeden Geschmack

In Sachen Kulinarik zeigt sich jedes Costa-Schiff von seiner ganz eigenen Seite, auch was die Anzahl an Lokalitäten betrifft: Zwar befinden sich beispielsweise auf der Costa Fortuna, dem ältesten Schiff der Flotte aus dem Jahr 2003, lediglich fünf Restaurants, von denen jedoch jedes einzelne überzeugt, auch die Lokalitäten, die im Reisepreis inkludiert sind: Da wäre beispielsweise das Michelangelo 1965, das ganz den Anspruch von Costa erfüllt und feinste italienische Küche serviert, zubereitet von Sternekoch Bruno Barbieri. Lediglich am Abend hat das Ristorante 1965 Raffaello geöffnet – beide Restaurants mit Bedienung. Wer sich seine Speisen lieber eigenständig zusammenstellen möchte, kann das Buffetrestaurant auf Deck 9 besuchen.

Gehobene Küche und besondere Leckereien – Zuzahl-Restaurants, Cafés, Bars & Lounges

Alternativ zu den im Reisepreis inkludierten Restaurants kommt das Club Restaurant gegen einen Aufpreis in Frage, in dem ganz besondere Menüs serviert werden. Wer es etwas rustikaler bevorzugt, bestellt sich eine knusprige Pizza in der Pizzeria Pummid’Oro. Ein Eis zum Nachtisch gibt es dann in der Gelateria Bar Amarillo. Bars & Lounges können unternehmungslustige Kreuzfahrer auf fast allen Decks erkunden, insgesamt zehn Lokalitäten sind zu finden: Angefangen bei der Costa Atrium Bar auf Deck 3, der Discoteca Vulcania 1927 auf Deck 4, weitere Bars auf den Decks 4, 5 und 9, bis hin zur Solarium Bar auf Deck 12.

Zudem bietet jedes Costa-Schiff eigene Lokalitäten, die eine ganz unterschiedliche Auswahl an Speisen bieten. So gibt es beispielsweise spezielle Griechenlandreisen, auf der natürlich auch die entsprechenden Spezialitäten aus der Landesküche serviert werden. Ebenfalls Sushi-Liebhaber kommen auf der Costa Smeralda im Sushi-Bistro Sushino at Costa ganz auf ihre Kosten.

Gerade die neueren Schiffe bestechen durch ihre außergewöhnliche Vielfalt: Da gibt es beispielsweise das japanische Teppanyaki Restaurant oder die venezianische Bar Il Bacaro. Insgesamt 11 Restaurants sind auf der Costa Toscana zu finden, die teilweise über die stimmungsvolle Piazza zu erreichen sind.

Welche Getränke sind bei Costa inklusive? Im Reisepreis enthaltene Leistungen und Getränkepakete

Kaffee, Tee und Wasser während der Mahlzeiten sind kostenlos. Ebenfalls bis zu zwei Kinder, die in der elterlichen Kabine mitreisen und dort die Oberbetten benutzen, reisen bis zum vollendeten 17. Lebensjahr kostenlos mit. Voraussetzung ist der Comfort-Tarif. Für Kids und Teens gibt es das Getränkepaket “Giovani”.

Um sorgenfrei alle Getränke genießen zu können, ist das Getränkepaket „Più Gusto“ zu empfehlen. Darin enthalten sind alle offenen Getränke, auch Wein und Bier, verschiedene Mixgetränke und Cocktails sowie Frozen Drinks zu Essenszeiten in den Restaurants und zu jeder Zeit an einer Bar. Wer ebenfalls Liköre, Champagner und weitere Markengetränke konsumieren möchte, kann das Gourmetpaket “Intenditore” buchen.

Reisen mit Costa – Wohlfühlmomente garantiert!

Was gibt es Schöneres, als mit dem Blick auf das weite Meer eine wohltuende Massage zu genießen oder im Solarium Sonne zu tanken? Was Wellness und Fitness betrifft, bieten die Costa-Schiffe ein breites Angebot.

Fit auf dem Meer – Sport und Fitness auf den Costa-Schiffen

“Mens sana in corpore sano” – frei übersetzt: Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Damit es nicht nur bei dem Sprichwort bleibt, bemüht sich Costa, alles Erdenkliche für die Fitness der Kreuzfahrtgäste zu tun: Da gäbe es beispielsweise die morgendliche Joggingrunde über das Schiff, alternativ dazu ein Workout auf dem Laufband. Ebenfalls das Fitnessstudio, ausgerüstet mit modernen Geräten und Panoramafenstern, gewährt powervolle Trainingseinheiten mit Blick auf das blaue Meer. Oft ist es auch sinnvoll, einen Kurs zu belegen; so überwindet man leichter den eigenen Schweinehund!

Weiter gibt es ein Außen-Fitnessstudio und einen Sportplatz für Ballspiele oder den “Rope Garden Adventure Park”, ein abenteuerliches Areal mit Seilrutschen über dem Wasser sowie verschiedenen Brücken und Plattformen – interessant für alle Passagiere, die sich auf ungewöhnliche Art verausgaben möchten. Natürlich fordern auch die verschiedenen Schwimmbäder zu sportlichen Aktivitäten auf – und wem es weniger um Bahnenschwimmen geht, der besucht den Aqua Park.

Erholung pur – die Wellness-Angebote bei Costa

Nach dem Fitness-Programm ist Wellness angesagt, etwa im Anschluss an eine Schwimmrunde zum Aufwärmen in ein Solarium. Costas Schönheitstempel: Samsara Spa & Venus Beauty. Hier gibt es alles, was zur Schönheit unabdinglich ist wie zum Beispiel ein Friseursalon oder das Nail-Artist-Studio. Angenehme Kosmetikanwendungen können im Solemio-Spa gebucht werden. Für die etwas aktiveren Costa-Gäste gibt es zudem den Yoga-Bereich.

Theater, Landgänge oder Shopping – Unterhaltung auf den Costa-Schiffen

Eine Kreuzfahrt mit Costa ist in jeder Hinsicht ein Erlebnis. Gerade auf längeren Kreuzfahrten schätzen die Gäste das vielseitige Unterhaltungsangebot.

Vorhang auf! – Spannung auf den Costa-Schiffen, nicht nur am Abend

Ob Theater, Tanz oder Comedy-Show – bei Costa ist an jedem Abend etwas los! Beliebt sind auch die unterschiedlichen Themenpartys. Für diejenigen, die ihren Abend eher nicht so aktiv gestalten möchten, jedoch gerne gut unterhalten werden, ist das 4D-Kino empfehlenswert.

Leseratten finden in der gut ausgestatteten Bibliothek sicher einen Schmöker, den sie noch nicht gelesen haben, ebenfalls verschiedene Spiele stehen in der Video Arcade für Jung und Alt zur Verfügung. Beliebt sind auch der Grand-Prix-Rennwagen-Simulator sowie das Casino. Nichts Passendes zum Anziehen für den Abend? Dann bietet sich doch eine kleine Shopping-Tour durch die Einkaufsgalerie an!

Costa Kreuzfahrten mit Kindern – für jedes Alter etwas dabei

Die Reederei bietet auch für die Allerkleinsten alles, was auf einer Reise notwendig ist – angefangen bei der bevorzugten Einschiffung über die Bereitstellung von Kinderbetten und Wiegen sowie Babybadewannen, bis hin zu den Aufzügen, die auch für den Kinderwagen breit genug sind.

Für alle Kinder und Teens von drei bis 17 Jahren bietet Costa neben den bereits erwähnten Vergünstigungen allerhand altersgerechte Angebote. So gibt es verschiedene Clubs, in denen die jüngeren Kinder betreut und beschäftigt werden, die Älteren hingegen mit Gleichgesinnten bei Spiel & Sport oder Musik die Reise genießen können. Für die Kleineren gibt es sogar einen Babysitterservice, damit Mama und Papa auch einmal einen Abend in trauter Zweisamkeit verbringen können.

Die schönsten Ecken der Welt kennenlernen – Destinationen, die Costa ansteuert

Unsere Welt ist so schön! Und dabei so vielfältig: ob es nun Spitzbergen ist, ein norwegischer Archipel, der mit zu den nördlichsten besiedelten Orten der Erde gehört, oder das glasklare Wasser der Karibik – Costa-Schiffe steuern extreme Reiseziele wie auch altbekannte Sehnsuchtsorte an. Viele neue Eindrücke vermitteln beispielsweise Kreuzfahrten nach Dubai und die Emirate oder auch solche, die nach Südamerika, Asien oder Singapur führen.

Neben den außergewöhnlichen Touren nach Brasilien, Island & Co. sind jedoch beispielsweise auch Mittelmeerreisen gut und gerne gebucht. Auf dem Programm könnten dann feuriger Flamenco in Andalusien, ein Marktbummel in der Provence oder die Weinverkostung in “Bella Italia” stehen. Sicherlich zu den aufregendsten Erlebnissen gehört die Weltreise, die in der Regel deutlich über 100 Tage dauert.

Weitere Informationen zu Ihrer A-ROSA-Kreuzfahrt

Bezahlung an Bord: Die Bezahlung aller zusätzlichen Kosten wird erst am Ende der Reise fällig. Hierfür hat jeder Gast ein Kabinenkonto.

CostaClub: Der Beitritt ist bereits nach einer Reise mit Costa möglich. Club-Mitgliedern stehen die Club-Restaurants sowie der VIP-Wartebereich zur Verfügung. Zudem erhalten sie auf manchen Kreuzfahrten Verbilligungen und Rabatte.

Costa Kreuzfahrten mit Flug: Starten Sie Ihre Kreuzfahrt von einem entfernteren Hafen, bietet sich ein Paket mit Flug und Transfer an. Wir beraten Sie gerne!
Nachhaltigkeit: Neuere Schiffe wie die Costa Toscana werden zu 100 Prozent mit Liquefied Natural Gas (LNG) betrieben und tragen damit zur Emissionsreduzierung der Reisebranche bei.
Single mit Kind: Beim Teilen einer Kabine zahlen Alleinerziehende den Comfort-Preis, für das Kind wird nur der Happy-Family-Comfort-Tarif berechnet.

Rauchen: Auf dem Balkon der eigenen Kabine darf geraucht werden. Zudem gibt es für Raucher die Cigar Lounge, alle anderen Bereiche sind rauchfrei.
* Nicht an Seetagen