Persönliche Beratung (8 - 22 Uhr)0221 - 222 89 500Bitte bei Buchungen angeben: 22100
Sicherheit

UNESCO-Weltkultur-Rundreise

Von Delhi nach Mumbai

pro Person ab ab 2.999,00 € Reisecode: DEL24AA
Ihre Reise-Highlights
  • Stadtrundfahrt durch Delhi, Jaipur, Sanchi und Mumbai
  • Rikschafahrt
  • Ruinenstadt Fatehpur Sikri und Mandu
  • Besichtigung des Taj Mahals und Agra Fort
  • Besuch des Orchha-Forts
  • Besichtigung der Tempelanlage von Khajuraho, der Ausgrabungsstätte Bhimbetka, der Felshöhlen von Ajanta und der Ellora-Höhlen
  • Höhlenanlage von Elephanta

UNESCO-Weltkultur-Rundreise

Erleben Sie Indiens ausgezeichnete kulturelle und historische Höhepunkte in einer Kleingruppe. Diese einmalige Rundreise führt Sie von Delhi nach Mumbai, vorbei an einzigartigen UNESCO-Weltkulturstätten. Reisen Sie mit uns durch vier indische Bundesstaaten, Rajasthan, Uttar Pradesh, Madhya Pradesh und Maharashtra und lernen Sie die kulturelle und vielseitige Geschichte Indiens kennen. Buddhistische Tempelanlagen, Höhlenmalereien, Ruinenstädte und Grabmäler gepaart mit den faszinierenden Großstädten, Delhi, Agra und Mumbai. Genießen Sie mit uns alle spektakulären Höhepunkte und spüren Sie die Faszination Indiens hautnah.

Reiseverlauf
  • Delhi

    1/2

    Tag 1

    Nonstop-Linienflug mit Lufthansa ab Frankfurt nach Delhi. Ankunft gegen Mitternacht. Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel. 

    Tag 2

    Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt durch das alte und neue Delhi. Vorbei am Roten Fort, Humayun-Mausoleum und Qutb Minar. Der Sieges- und Wachturm, welcher zugleich ein Minarett ist, gilt als Meisterwerk der indo-islamischen Architektur und zählt auch heute noch zu den höchsten Turmbauten der islamischen Welt. Zudem haben Sie die Gelegenheit Indiens zahlreiche Regierungsgebäude, das Indian Gate und die größte Moschee Indiens, die Jama Masjid zu bestaunen. Zum Abschluss Ihrer Stadtrundfahrt besuchen Sie einen Sikh Tempel. 

  • JAIPUR

    1/2

    Tag 3

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Jaipur. Im Herzen Rajasthans, liegt die Rosarote Stadt. Das Altstadtviertel besticht mit lebhaften Basaren und Rosaroten Häusern. Stadtrundfahrt durch die „Pink City“ mit Besichtigung des prächtigen Stadtpalastes und des Jantar Mantar Observatorium des Maharadschas mit 18 riesigen astronomischen Messgeräten aus Stein. 

    Tag 4

    Morgens Besuch der beeindruckenden Festung Amber Fort, die nördlich von Jaipur hoch oben auf einem mächtigen Felsen thront. Auf dem Weg Fotostopp am Palast der Winde, dem berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Das ungewöhnliche Gebäude mit seinen zahllosen verzierten Fenstern und Balkonen war einst den Haremsdamen des Königs vorbehalten, um ungestört das bunte Treiben auf den Straßen beobachten zu können. Am Nachmittag Fahrt mit der Fahrradrikscha (max. 2 Personen pro Rikscha) über die lebhaften und farbenfrohen Märkte der Stadt. 

  • FATEHPUR SIKRI

    1

    Tag 5

    Auf dem Weg nach Agra, Zwischenstopp in der Geisterstadt Fatehpur Sikri. Besichtigung der ehemaligen Reichshauptstadt des Großmoguls Akbar. Hinduistische und islamische Traditionen werden in der Architektur der verlassenen Stadt miteinander kombiniert. Sie deutet auf die Toleranz des Moguls Akbars hin. Die Ruinen der Geisterstadt befinden sich auch heute noch in einem einwandfreien Zustand und machen es dem Betrachter leicht, sich vorzustellen, wie prächtig das Leben hier einst gewesen sein muss.

  • AGRA

    1/2

    Tag 5

    Nach der Ankunft in Agra steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung und bietet die Möglichkeit zu einem Basarbesuch. 

    Tag 6

    Besichtigung des berühmten und märchenhaften Taj Mahals. Ausdruck höchster Mogul-Baukunst und Denkmal einer großen Liebe. Die vollendete Perfektion des Grabmals aus weißem Marmor verzaubert und fasziniert durch die florale Dekoration, arabische Kalligraphen und die Symmetrie des Bauwerks. Der Großmogul Shah Jahan ließ das Grabmal für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen, die im Jahr 1631 kurz nach der Geburt ihres 14. Kindes starb. Die Fertigstellung dieses überwältigenden Bauwerks dauerte über 20 Jahre und ca. 20.000 Arbeitskräfte aus ganz Asien waren daran beteiligt. Agra war mehr als eineinhalb Jahrhunderte lang die Hauptstadt des Mogulreiches. Seine Bauwerke zeugen bis heute vom Glanz und Reichtum dieser Zeit. Anschließend Besichtigung der Festung Agra Fort, in die Shah Jahans Sohn seinen Vater einsperren ließ, bevor er selbst die Macht übernahm. 

  • JHANSI

    1

    Tag 7

    Zugfahrt von Agra nach Jhansi. Der Ort dient als Verkehrsknotenpunkt und ist damit wichtiger Zwischenstopp auf vielen Rundreisen. Nach Ankunft Weiterfahrt mit dem Reisebus in Richtung Khajuraho.

  • ORCHHA

    1

    Tag 7

    Unterwegs nach Khajuraho, Zwischenstopp in Orchha. Das kleine Städtchen wird auch als versteckter Ort bezeichnet, denn Orchha liegt inmitten eines Waldgebietes. Die einstigen Mogulherrscher haben Orchha eine Reihe von herrlichen und sehr sehenswerten Palästen und Tempeln hinterlassen. Das Orchha-Fort mit seinen Palastanlagen ist ein wunderbares Beispiel mittelalterlicher Palast- und Festungsarchitektur, das seine Besucher auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit entführt. Die mittlerweile verlassene mittelalterliche Stadt verzaubert nicht nur durch ihre Friedlichkeit, auch dem Charme der rosa getünchten Häuser und der malerischen Gassen ist man sofort erlegen. Nachmittags Weiterfahrt nach Khajuraho.

  • KHAJURAHO

    1/2

    Tag 7

    Am Abend Ankunft in der kleinen Stadt Khajuraho, die für ihre kunstvolle Tempelanlage bekannt ist. Das Vindhya Gebirge im Hintergrund verschafft dem Ort eine wunderschöne Kulisse.

    Tag 8

    Besichtigung der prachtvollen Tempelanlage von Khajuraho. Die Hindu-Tempel wurden liebevoll restauriert und zählen nun zum UNESCO-Weltkulturerbe und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Indiens. Die zwischen dem 10. und 12 Jh. entstandenen Tempel sind für die unverblümte Erotik ihrer Skulpturen berühmt. Die ungenierte erotische Skulpturenpracht, die hohe Kunstfertigkeit der Tempel und die beeindruckende Geschicklichkeit der Künstler faszinieren jeden Betrachter. 

  • SANCHI

    1

    Tag 9

    Nach dem Frühstück Weiterfahrt in Richtung Bhopal. Zwischenstopp in Sanchi. Die Ortschaft mit rund 8.000 Einwohnern ist vor allem wegen ihrer buddhistischen Stupas bekannt. Teile der Anlage stammen noch aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. und gehören damit zu den ältesten noch existierenden Bauwerken dieser Art. Bereits seit 1989 wird die gesamte Stätte zum UNESCO Weltkulturerbe gezählt. Der größte Stupa des Areals ist das prachtvollste buddhistische Monument Indiens und überragt mit seiner Größe alle Kloster- und Tempelruinen, welche eine ausgezeichnete Dokumentation der buddhistischen Kunst und Architektur darstellen. 

  • BHOPAL

    1/2

    Tag 9

    Am späten Nachmittag Ankunft in Bhopal. Die Hauptstadt Madhya Pradeshs liegt an einem künstlich angelegten See und wird von grünen Hügellandschaften umrahmt. Die Millionenstadt besticht vor allem durch ihre drei Moscheen, welche aus Sandstein erbaut wurden. Die enge Altstadt mit zahlreichen Basaren und moderne Bauten vollenden das Stadtbild, dieser bunten Großstadt. 

    Tag 10

    Am Morgen Fahrt zur Ausgrabungsstätte Bhimbetka. Die Höhlen, Überhänge und Felsspalten sind mit Malereien versehrt und stammen aus drei Epochen. Die ältesten Zeichnungen stammen von 8000 und 5000 v. Chr.. Dieser Fundplatz von Höhlenmalereien ist die älteste Fundstelle Indies und wurde aus diesem Grund zum Weltkulturerbe erklärt. Auf den Felswänden kann man u. a. Umrisse von Personen und verschiedenen Tieren entdecken. Am Abend Rückfahrt nach Bhopal. 

  • MANDU

    1

    Tag 11

    Die Ruinenstadt Mandu befindet sich ca. 800 Kilometer vor Mumbai und liegt auf 630 Meter Höhe im Vindhya Gebirge. Um 1400 wurde die damalige Stadt zur Residenz des Prinzen auserkoren. Sein Nachfolger, Sultan Malwa krönte Mandu zur Hauptstadt und erweiterte die Stadtgrenzen. Danach fiel die Stadt in die Hände des Mogulherrschers Akbar. Während der Herrschaft der Sultane wurden zahlreiche Seen angelegt. Tiefe Zisternen fingen das Regenwasser auf und boten den Bewohnern an heißen Tagen eine Abkühlung. Auch an den Dächern der Wohnhäuser wurden Rinnen angebaut, in denen das Regenwasser verdunsten konnte und die Häuser somit kühlten. Mandu wird von prächtigen islamischen Palästen, Moscheen und Mausoleen geprägt. Die große Moschee, Jami Masjid und die Wallfahrtsstätte Nilkanth, welche dem Gott Shiva gewidmet sind, sind besonders sehenswert. Auch heute noch regt die Ruinenstadt zum Träumen ein. Kein Wunder, dass sich Shah Jahan von den prachtvollen Bauten Mandus, für den Bau des Taj Mahals inspirieren ließ. 

  • AJANTA

    1

    Tag 12

    1

  • AURANGABAD

    1

    Tag 12

    Nach der Ankunft in Aurangabad steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. 

  • ELLORA

    1

    Tag 13

    Tagesausflug zu den nur 30 km entfernten Ellora-Höhlen. Neben den Ajanta-Höhlen, die bereits am Vortag besucht wurden, gehören auch die Höhlen von Ellora zu den meist besuchtesten Kulturstätten Indies und sind ein wahrer Höhepunkt dieser faszinierenden Reise. Seit dem Jahr 1983 zählt der Komplex zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Ellora-Höhlen umfassen 34 Höhlen verschiedener Religionen. Die buddhistischen, hinduistischen und Jain Höhlen liegen an einem zwei kilometerlangen Steilhang. Der Grund warum dieser Ort zum Mittelpunkt religiöser und künstlerischer Aktivität geworden ist, lag an der Karawanenroute, die damals die Städte im Norden und die Häfen an der Westküste miteinander verbunden hat, und an Ellora vorbei führte. Die Hauptattraktion der Ellora Höhlen ist die Kailash Höhle, welcher aus einer riesigen Aushöhlung im Fels emporragt. Wobei Höhle an dieser Stelle eine Fehlbezeichnung ist. Der Tempel wurde zwar aus einem Fels gehauen, erinnert jedoch sehr stark an die freistehenden Tempel Südindiens. Die Tempelanlage stammt aus dem 8. Jahrhundert. Die Fertigstellung dauerte ca. 100 Jahre, 4 Generationen von Königen, Architekten und Handwerkern. 

  • MUMBAI

    1-3

    Tag 14

    Nach dem Frühstück, geht es mit dem Flugzeug weiter nach Mumbai (früher Bombay). Mumbai ist mit über 16 Millionen Einwohnern die größte Stadt Indiens und eine Megalopolis. Durch die geografische Lage Mumbais hat man als Besucher den Eindruck das Mumbai unter chronischen Platzmangel leidet. Lassen Sie sich von dem bunten Treiben der Megacity und der Atmosphäre Mumbais inspirieren. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch die pulsierende Metropole. Vorbei am Gateway of India, dem absoluten Wahrzeichen der Stadt und dem Prince of Wales Museum, welches durch seine extravagante Architektur überzeugt. Ebenso wird der Chhatrapati Shivaji Terminus angefahren. Der Bahnhof, auch CST genannt, ist Prunkstück der indischen Raj Architektur. Täglich passieren mehr als 1.000 Züge und circa drei Millionen Menschen den Bahnhof, damit zählt er zu den größten Bahnhöfen der Welt und ist seit 2004 UNESCO Weltkulturerbe. Neben Tokyo Shinjuku ist der CST der verkehrsreichste Bahnhof der Welt. 

    Tag 15

    Heute geht es nach Elephanta. Die Insel liegt nordöstlich vor Mumbai, welche ursprünglich Gherapura („Stadt der Ghera-Priester“) hieß. Sie wurde jedoch im 16. Jahrhundert von den Portugiesen nach dem steinernen Elefanten umbenannt, den sie im Hafen fanden. Hauptattraktion ist der Höhlentempel. Höhepunkt der Tempelanlage ist die imposante Trimurti Shiva Skulptur (dreigesichtige Shiva). Die Höhlen umfassen eine Fläche von 5.000 km² und stammen teilweise aus dem 8. Jh.. Die gesamte Höhlenanlage ist zur Vergötterung Shivas konzipiert. Die herausgehauenen Shiva-Skulpturen zählen zu den bedeutendsten Werken der hinduistischen Bildhauerei Indiens und zählen seit 1987 zu dem UNESCO Weltkulturerbe. 

    Tag 16

    Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Ihre Hotels während der Rundreise

2 Nächte im 5* Hotel The Park New Delhi in Delhi
2 Nächte im Heritage Hotel Mandawa Haveli in Jaipur
2 Nächte im 4* Hotel Mansingh Palace in Agra
2 Nächte im 4* Hotel Clarks in Khajuraho
2 Nächte im Heritage Hotel Noor-Us-Sabha in Bhopal
1 Nacht im guten Mittelklassehotel Malwa Resort in Mandu
1 Nacht im 4* Hotel Lemon Tree in Aurangabad
2 Nächte im 4* Hotel Fariyas in Mumbai

Leistungen
  • Nonstop-Linienflug mit Lufthansa ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück ab Mumbai (Economy-Class)
  • 1 Inlandsflug mit Jet Airways (Economy-Class)
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren & Ausreisesteuern
  • Zug zum Flughafen 2. Klasse inklusive ICE-Nutzung ab/an allen deutschen DB-Bahnhöfen
  • Zugfahrt von Agra nach Jhansi mit reservierten Plätzen in der 1. Klasse
  • 14 Nächte im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, Telefon & Klimaanlage
  • Wash & Change Zimmer für die Gruppe (4-5 Personen pro Zimmer) im 4* Hotel Fariyas in Mumbai am Abreisetag
  • TOP-Hotels mit überwiegend 90% Weiterempfehlung und mehr bei HolidayCheck (Stand 01.05.18)
  • Täglich Frühstück & 16x Abendessen
  • Rundreise & Transfers im klimatisierten Reisebus
  • Stadtrundfahrten, Besichtigungen & Eintrittsgelder wie beschrieben
  • Rikscha-Fahrt in Jaipur, Stadtrundfahrt in Delhi und Mumbai, Besuch des Taj Mahals
  • Besichtigung von über 10 UNESCO Weltkulturstätten
  • Reisebegleitung durch einen reiseerfahrenen TOUR VITAL Arzt ab/an Deutschland
  • Qualifizierte, deutschsprachige TOUR VITAL Reiseleitung während der Rundreise
  • Reiseführer pro Vorgang
Preistabelle
Termine u. Preise pro Pers. im DZ in €     
Reise-Nr.: DEL24AA  
Abflughafen:  Frankfurt   
Flugtage: Montag, Freitag, Samstag, Sonntag  
Reisetermine  
A 19.10. - 03.11.19 2.999 849,-
B 23.11. - 08.12.19
18.01. - 02.02.20
3.299
C 20.01. - 04.02.19
15.03. - 30.03.19
3.599 799,-
D 15.02. - 02.03.19
15.04. - 30.04.19
3.699
Länderinformationen
  • Indien ist mit 1,3 Milliarden Einwohnern die weltgrößte Demokratie und das bevölkerungsreichste Land nach China. Es besteht aus 29 Bundesstaaten und sechs Unionsterritorien.
  • Auch wirtschaftlich legt das aufstrebende Schwellenland Jahr für Jahr beeindruckende Wachstumsraten vor: Das Land beherbergt schon jetzt mehr Millionäre als die USA, ist führend in der IT-Branche und produziert in Bollywood mehr Filme als Hollywood – gleichzeitig lebt jedoch nach wie vor ein Drittel der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze.
  • Der Subkontinent lässt niemanden unberührt. Die vielfältigen Kontraste nehmen seine Gäste gefangen und lassen sie verwandelt wieder los: verwirrt, erstaunt und hochverzückt zugleich. Indiens Bewohner sind sehr herzlich und gastfreundlich. Gerne zeigen sie Fremden ihr Land und lassen diese an ihrem Alltag, ihren Ritualen und Festen teilhaben.
  • Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen: Hepatitis A, Diphterie, Polio, Tetanus, Masern, Mumps, Röteln, Influenza und Tollwut
  • Zeitunterschied: MEZ +4,5 Stunden, MESZ +3,5 Stunden
  • Klima: Nord- und Zentralindien subtropisch, Juli und August Monsunzeit

Glossar

Reisen von A-Z

Wählen Sie Ihr gewünschtes Reisethema, Land, Stadt oder
Reiseart nach dem Alphabet aus.

TourVital Service-Center0221 - 222 89 500Bitte bei Buchung angeben: 22100
Persönliche Beratung
täglich von 8:00 - 22:00 Uhr0221 - 222 89 500Bitte bei Buchung angeben: 22100
Zahlungsmöglichkeiten

SSL-VerschlüsselungUnsere Website nutzt das SSL-Verschlüsselungsprotololl um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten.

TÜV Deutschland Verifizierter Service für Ihre Sicherheit

Garantierte DurchführungDie Durchführung von all unseren Rundreisen und Rundreisen mit ärztlicher Begleitung ist ab 4 Teilnehmern garantiert.

Die VeranstalterreiseQualität - Service - Sicherheit. Eine Offensive des Deutschen ReiseVerbandes.

ZahlungsmöglichkeitenBei uns können Sie mit VISA, Master Card, Lastschrift oder Rechnung zahlen.

ZahlungsmöglichkeitenBei uns können Sie mit VISA, Master Card, Lastschrift oder Rechnung zahlen.

ZahlungsmöglichkeitenBei uns können Sie mit VISA, Master Card, Lastschrift oder Rechnung zahlen.