Reisetagebuch Barcelona: Katalanische Unabhängigkeit trifft moderne Großstadt

Werner Mainzer war mit TOUR VITAL in Spanien und hat uns einen Bericht über sein Highlight zugeschickt – Barcelona. Lest hier, wie er es erlebt hat:

Spanien ist immer wieder eine Reise wert. Das weiß ich zu Genüge. ImPlaça de Catalunyamer wieder zieht es mich in den sonnigen Süden, Menschen und Landschaft begeistern mich jedes Mal aufs Neue. Doch bis jetzt war der Süden des Landes mein Hauptziel. Bei TourVital fand ich dann das Angebot, mir den spanischen Nordosten in einer geführten Rundreise anzuschauen und ich sollte es nicht bereuen. Vor allem eine Stadt hat es mir bis heute angetan: Barcelona!

Nur kurz dauerte der Flug in die katalanische Hauptstadt und den Sonnenschein. Hatte es in Frankfurt noch geregnet, lachte hier die Sonne über der Stadt. Ein passendes Ambiente für eine tolle Reise. Bevor wir vom Flughafen in unser HoteBarri Goticl fuhren, hatten wir noch Zeit, uns einen ersten Eindruck über die Stadt zu verschaffen. Die zweitgrößte Stadt Spaniens hat mehr zu bieten als nur den großen Fußballverein. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Stadtbummel oder einfach eine Runde an den Strand. Innerhalb kürzester Zeit kann man hier beides erleben.

Ich entschied mich dann doch dazu, mir die Stadt ein wenig genauer anzuschauen. Die Stadt, in der Antoni Gaudi seine gigantischen Bauwerke schuf, ist einfach umwerfend. Moderne Architektur reiht sich Wand an Wand mit Gebäuden, die archetektonisch einfach einzigartig sind. Und ihren eigenen Charme versprühen.

Mein Weg führt mich zum Barri Gòtic, dem touristischen Herzen Barcelonas. Gotische Bauten und ein reges Treiben lassen mich im Sog dieser Stadt mitschwimmen. Ich vergesse trotz aller Hektik die Zeit und beginne, komplett in das Leben am Mittelmeer einzutauchen. Von überall versuchen die Händler der zahlreichen Marktstände, mir ihre Waren anzupreisen. Das Murmeln der Personen hört auch nicht auf, als ich DIE Straße der Stadt betrete: „La rambla“, die Flaniermeile Barcelonas. Langsam schlendere ich durch die Straße und bin fasziniert vom kulturellen Erbe der Stadt. Überall finde ich neue Anhaltspunkte, an denen meine Augen hängen bleiben. Diese Bilder werde ich wohl kaum vergessen.

Mit dem Bus fahre ich in Richtung Highlight meiner Reise durch Barcelona. Die Sagrada Familia. Schon von weitem erkenne ich die hohen Türme der Basilika. Auch wenn die 1882 begonnene Kirche immer noch nicht fertiggestellt ist und Baukräne den ungestörten Blick ein wenig trübt, hat Gaudi hier doch eine wahnsinnige Arbeit geleistet. In ein paar Jahren soll sie dann endlich fertig gestellt sein.  Und wird der Stadt dann noch mehr Ruhm und Antlitz als jetzt schon verleihen.

Wer auch Barcelona (und vieles mehr) erleben will, wird hier fündig!

Kommentare sind geschlossen.