Thailand, Laos und Kambodscha: Ein Begleitarzt über seine Reise nach Südostasien

Thailand, Laos und Kambodscha – drei vielfältige, faszinierende Länder in Südostasien, die TOUR VITAL Begleitarzt Dr. Hubertus Arens auf seiner Reise im November kennen lernte. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen seines Reiseberichts!

Nach ruhigen und pünktlichen Flügen erreichten wir Bangkok mit einem Hotel direkt am Chao Phraya mit Frühstücksterrasse am 021-p1220578Fluss. Der königliche Palast, liegende Buddha, weitere Pagoden sowie eine Klongfahrt mit kleinem Boot erfreuten uns bei prächtigem Wetter. Mit dem Bus und Boot fuhren wir zu den schwimmenden Märkten von Damnoen Saduak und zur Brücke am Kwai mit einer Zugfahrt entlang des Flusses. Mit dem Zug fuhren wir auch durch den Markt Mae Klong bei Amphawa, sahen die antiken Stätten von Ayutthaya und Sukhothai und die goldenen Tempel und Pagoden von Chiang Mai und Chiang Rai, besonders den weißen Tempel Wat Rong Khun. Wir fuhren zu den Bergstämmen mit ihren alten Trachten, beobachteten die Teepflückerinnen bei der Arbeit und verkosteten diesen bei einer Teezeremonie, bevor wir am Goldenen Dreieck den ersten Blick auf den Mekong warfen. Der Reiseführer in Thailand machte alles richtig und verstand sein Handwerk, hatte aber sprachliche Unzulänglichkeiten.

066-p1240756In den kommenden zwei Tagen fuhren wir mit dem Boot durch die fast unberührte Flusslandschaft des Mekong, besuchten die einheimischen Dörfer, sahen das Leben entlang des Stroms und besuchten die Pak Ou Höhlen, bevor wir die alte Königshauptstadt Luang Prabang von Laos erreichten. Hier besuchten wir zahlreiche Tempel und Pagoden, aßen am Flussufer und erlebten früh morgens bei leichtem Nieselregen die Essensspenden der Mönche. Der Reiseführer in Laos war länger in Deutschland gewesen, sprach gutes Deutsch und erzählte viel über sein Land.

Zum Schluss der Reise erlebten wir Kambodscha: Das einmalige Angwor Wat, den rosaroten Tempel von Banteay Srei sowie den142-p1260197 gefluteten Wassertempel Neap Poan, der nicht trockenen Fußes durchquert werden konnte und von einem großen See umgeben und nur über einen erhöhten Damm erreichbar war.

Anzumerken ist, dass wir auf dieser Reise wiederholt exotische Tanzdarbietungen 109-p1250769geboten bekamen, so zum Beispiel im Hotel in Sukhothai oder in Chiang Rai auf dem Marktplatz. Teils sahen wir mehrere Tänze oder eine ganze Geschichte vorgespielt in prächtigsten Gewändern. Dies waren jedes Mal tolle Bilder, die wir genießen durften.

Gesundheitlich gab es nach umfassender Anfangsinformation keine größeren Probleme: Sturzverletzung, Diarrhö, fast alle waren leicht erkältet, konnten sich aber mit Medikation eindecken.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Tolle Reise, tolle Truppe, alles hat geklappt, alles war pünktlich, alles in Ordnung. Die Hotels waren alle toll, gute Ausstattung, teils exotische Lagen mit herrlichen Parkanlagen; teils direkt in der City, sodass mit wenigen Schritten die Märkte und das Treiben erreicht werden konnten. Für alle war es eine gelungene Reise, die mit vielen tollen Bildern und Eindrücken lange in Erinnerung bleiben wird.

Wir bedanken uns für den tollen Reisebericht!

Kommentare sind geschlossen.