Reisebericht eines Begleitarztes: Rundreise durch den Iran

TOUR VITAL Reisearzt Dr. Schneck war im Februar und März auf einer Iran Rundreise unterwegs und berichtet von der iranischen Architektur und Kunst.

Kurz nach den kurzen Unruhen in mehreren Städten im Iran machten wir mit TOUR VITAL eine Rundreise durch das Land. Zahlreiche Bekannte waren skeptisch: „Hoffentlich kommt Ihr wieder heil heraus, man weiß ja nie was dort passiert“.

Um es kurz zu sagen: Es war eine sehr entspannte Reise, mit dem Bus durch die weiten Hochtäler umgeben von Schnee bedeckten bis 5000m hohen Bergen fühlten wir uns fast wie auf einem fliegenden Teppich.

Denkmäler und architektonische Höhepunkte

Die Besichtigungsziele in dem mit 1,5 Millionen(!) Kulturdenkmälern, davon 21 als Weltkulturerbe, ausgestatteten ehemaligen Persien waren eine Auswahl der größten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Schon Teheran mit seiner Kulisse faszinierte den Besucher.

Weitere Schwerpunkte waren antike Stätten wie Persepolis (520-330 v. Chr., Dareios – Alexander der Große) oder eine der ältesten Städte der Welt wie Susa (4000 Jahre), sowie die islamische Architektur und Kunst, insbesondere in Isfahan.

Beeindruckend war auch die Architektur der alten Wüstenstädte wie Yazd, die als Weltkulturerbe wieder restauriert werden.

Unglaublich war die Vielfalt der teilweise kilometerlangen überdachten Basare.

Sicherheit und Kontakt mit Einheimischen

Auf keiner unserer Fernreisen haben wir uns sicherer gefühlt als im Iran. Sittenwächter gibt es nicht mehr, Verstöße werden von der Polizei geahndet, wobei Polizei oder Armee ungefähr die gleiche Präsenz zeigten wie bei uns in den Städten.

Die Bevölkerung war uns gegenüber sehr aufgeschlossen und kontaktfreudig, v.a. die Jugendlichen wollten ihre Englischkenntnisse beweisen. Kopftuchpflicht besteht weiterhin, in konservativerer Umgebung schwarz mit Tschador, oft jedoch sehr bunt auf dem Hinterkopf zu Jeans getragen.

Der Tourismus wird in den letzten fünf Jahren zunehmend ausgebaut, sich unserem Standard annähernde Hotels gibt es mehr und mehr.

Insgesamt war die Reise mit TOUR VITAL perfekt durchorganisiert, der Reiseleiter sehr erfahren und gut deutschsprechend.

 

Alle Reisenden der mit 17 Personen gut harmonisierenden Gruppe waren positiv von der Reise überrascht und Einzelne erwogen eventuell dieses faszinierende Land nochmals zu bereisen.

Wir danken Dr. Schneck für den Reisebericht und die tollen Fotos. 

Kommentare sind geschlossen.