Namibia: Packliste und Tipps für die Rundreise

Zebra NamibiaSoll ich für meine Namibia-Rundreise auch dickere Kleidung einpacken? Was muss in die Reiseapotheke? Und woher bekomme ich einen Adapter für die Steckdose? Wir haben euch eine Packliste für Namibia zusammengestellt.

Welche Dokumente benötige ich für die Einreise?

Bei einer Aufenthaltsdauer bis zu 90 Tagen besteht keine Visumspflicht, jedoch gibt es trotzdem einiges vor der Einreise zu beachten. Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate lang gültig ist und in dem sich noch zwei freie Seiten befinden. Auch die Rückflug-Tickets sollten im Handgepäck mitgeführt werden, denn bei der Ankunft in Namibia erhält man einen gebührenfreien Einreisestempel, der nur während eurer exakten Aufenthaltsdauer gültig ist. Dieses Datum solltet ihr mit dem Datum eures Rückfluges abgleichen, um einer durch überzogene Aufenthaltsdauer verursachte Strafe vorzubeugen.

Welche Dokumente sollte ich sonst noch mitnehmen?

Abgesehen vom Reisepass sollte man auch die Bescheinigung der Auslandskrankenversicherung, die man auf jeden Fall vor einer Namibia Rundreise abschließen sollte, dabeihaben.

Was sollte die Reiseapotheke beinhalten?

Zurzeit gibt es in Namibia keine gefährlichen Krankheiten, weshalb auch keine Impfungen notwendig sind. Jedoch schwirren vor allem in der Dämmerung viele Mücken durch die Luft, weswegen man auf jeden Fall ausreichend Antimückenspray im Koffer haben sollte. Auch Kopfschmerztabletten sowie Durchfalltabletten gehören wegen des veränderten Klimas und des ungewohnten Essens auf die Packliste.

Bei einer Durchfallerkrankung während der Namibia-Rundreise ist es ebenfalls nützlich, ein Medikament für die Elektrolytzufuhr, wie zum Beispiel Elotrans-Pulver dabeizuhaben, das den Salz- und Wasserverlust wieder ausgleicht, was während der heißen Zeit in Namibia besonders wichtig ist, um eine Dehydration zu verhindern. Auch Desinfektionsspray und Desinfektionstücher sind praktisch für eine Rundreise durch Namibia, da nicht überall die Hygienestandards so hoch sind wie in Mitteleuropa.

Eigentlich selbstverständlich: Sonnenschutz

Während des Sommers in Namibia (also während unseres Winters) steigen die Temperaturen auf bis zu 31 Grad, und auch die Sonne scheint je nach Region und Jahreszeit sieben bis zehn Stunden pro Tag. Deswegen solltet ihr auf jeden Fall einen ausreichenden Sonnenschutz mitnehmen. Dazu gehören eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens 30), eine Kopfbedeckung, um direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf zu vermeiden, eine Sonnenbrille, um die Augen zu schützen und eine stabile Wasserflasche, damit ihr genug Wasser auf Ausflüge mitnehmen könnt.

Kann ich Bargeld mitnehmen? Welche Kreditkarten werden akzeptiert?

Die Währung in Namibia ist der namibische Dollar. Dessen Einfuhr aus anderen Ländern ist auf 2.000 NAD beschränkt, jedoch gibt es in größeren Ortschaften in Namibia genügend Banken, an denen weiteres Bargeld mit der EC-Karte abgehoben werden kann. In den meisten Restaurants und Geschäften kann man aber auch mit Kreditkarte bezahlen. Neben dem namibischen Dollar wird auch der südafrikanische Rand ZAR als Zahlungsmittel akzeptiert.

Welche Kleidung eignet sich für eine Namibia-Rundreise?

Tagsüber ist es ganzjährig warm, weswegen Sommerkleidung zu empfehlen ist, jedoch ist ab der Dämmerung in den warmen Monaten von Dezember bis Februar lange dünne Kleidung wegen der Mücken ratsam. Während der restlichen Zeit des Jahres sinken die Temperaturen nachts stärker; von Juni bis August sogar auf einstellige Werte. Während des afrikanischen Winters sollte man also auch warme Kleidung, unter anderem sogar eine dicke Jacke und Mütze einpacken. Bei Ausflügen am Tag, gerade wenn diese in sandigen Gebieten stattfinden, solltet ihr festes Schuhwerk dabeihaben, um euch vor eventuellen Skorpionstichen zu schützen. Während der Regenzeit von Januar bis März sollte man zusätzlich noch regenfeste Kleidung im Gepäck haben.

Woher bekomme ich einen Adapter für die Steckdose?

In Namibia beträgt die Stromspannung 220 bis 240 V bei einer Frequenz von 50 Hz, insofern also vergleichbar mit Europa. Die Stecker sind allerdings dreipolig und damit nicht mit deutschen Geräten kompatibel. Die passenden Adapter sind hierzulande schwierig zu finden, jedoch kann man diese genausogut vor Ort erwerben; sie sind in fast jedem Supermarkt für umgerechnet etwa einen Euro erhätlich. Außerdem verleihen die meisten Hotels welche.

Noch etwas, das ich auf einer Namibia-Rundreise brauche?

Wenn ihr vorhabt, nach Anbruch der Dunkelheit noch einmal rauszugehen, solltet ihr auf jeden Fall eine Taschenlampe oder Stirnlampe mitnehmen, damit ihr Unebenheiten oder Tiere auf dem Weg frühzeitig erkennt. Falls ihr während der Regenzeit eine Namibia-Rundreise plant, ist auch ein wasserdichter Schutz für eure Tasche, die ihr auf Ausflüge mitnehmt, empfehlenswert, da ein Regenschirm unhandlich und oft nervig ist. Egal zu welcher Jahreszeit ihr nach Namibia reist: Es bietet sich an, für Ausflüge ein Fernglas mitzunehmen, um Tiere besser beobachten zu können.

Packliste für Namibia-Reisen:

  • Reisepass
  • Kreditkarte und/oder EC-Karte
  • Bargeld in der Währung NAD
  • Bescheinigung für Auslandskrankenversicherung
  • Sonnencreme
  • Kopfbedeckung als Sonnenschutz
  • Antimückenspray
  • Kopfschmerz-und Durchfalltabletten
  • Desinfektionsspray
  • Sommer: lange dünne Kleidung für abends
  • Winter: warme Kleidung für abends/nachts
  • mind. Jan-März: regenfeste Kleidung
  • feste Schuhe
  • Fernglas
  • Taschenlampe

Hier findet ihr weitere Reisetipps sowie Angebote für Namibia-Rundreisen.

Kommentare sind geschlossen.