Mexiko: Tag der Toten – farbenfrohes Allerheiligen als Dia de los Muertos

Andere Länder, andere Sitten – in Mexiko wird an Allerheiligen zwar wie bei uns der Toten gedacht, aber es geht hier weit über das bloße „Gedenken“ hinaus. An drei Tagen, vom 31. Oktober bis 2. November, feiern die Mexikaner ein farbenfrohes Fest, an dem die Toten für ein Wiedersehen aus dem Jenseits bei ihnen sind. Was für uns befremdlich wirkt, ist dort Tradition. Lasst euch darauf ein, und ihr werdet überrascht sein, wie schön es ist, Mexikos „Tag der Toten“ zu feiern .

Die Geschichte des Dia de los Muertos (Tag der Toten)

Doch wie sehen diese Tage nun genau aus? Schwer zu beschreiben, deshalb müsst ihr es selbst sehen! Die Tradition entspringt dem altmexikanischen Glauben, angelehnt an die aztekische Kultur, dass die Toten nach der Ernte für ein paar Tage zurückkehren. 2003 erhielt das Fest „Día de los Muertos“ sogar von der UNESCO den Titel „Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“, damit es geschützt und weitergelebt wird. Und genau das tun die Mexikaner.

Der Tag der Toten ist alles andere als eine Trauerfeier, wie ihr auf unserer Jubiläums-Reise hautnah miterleben könnt. Die Straßen und Friedhöfe sind mit bunten Blumen geschmückt, grinsende Skelette und Schädel hängen in den Schaufenstern, Bäcker bereiten Totenköpfe aus Zuckermasse oder Schokolade vor, und das „Pan de Muerto“ (Totenbrot) kommt bei jeder Familie auf den Tisch. In den Wohnungen dekorieren die Mexikaner auf kleinen Tischen Altäre, auf denen Gaben für die Toten abgelegt werden. Es wird an gemeinsame Momente erinnert. Schon ab Mitte Oktober laufen die Vorbereitungen im ganzen Land. Genießt eine einmalige Atmosphäre auf diesem wunderbaren Freudenfest!

Eure Routenhighlights

Ein weiteres Highlight ist die James Bond Parade in Mexiko City. Warum sie zu dem Anlass „James Bond“ genannt wurde? Diese Parade gibt es erst seit den Filmtagen von „Spectre“. Obwohl es in Mexiko immer viele Umzüge gibt und diese tief in der Kultur verwurzelt sind, musste erst 007 halsbrecherisch vom Dach springen, damit auch zum Tag der Toten ein Umzug eingeführt wurde. So tanzen hier nun jährlich tausende Wagen und kostümierte Gruppen durch die Straßen der Stadt. Wer möchte nicht sagen können, dass er dabei war?

Unser Reiseprogramm steht ganz im Zeichen des Tages der Toten. In den verschiedenen Kleinstädten erlebt ihr die Unterschiede der Festlichkeiten, doch bieten wir euch auch die Möglichkeit, die Highlights des Landes kennenzulernen. Ihr besucht die mächtigen Stufenpyramiden der Anlage von Teotihuacán, die Ausgrabungsstätte Mitla und die beiden historischen Altstädte von Mexiko City und Oaxaca.

Nach so viel Feiern, Tanzen und Kulturerlebnissen haben wir noch einen Aufenthalt am Strand von Puerto Escondido eingeplant. Entspannt drei Nächte in einem schönen 4-Sterne Hotel und lasst die letzten Tage nochmals Revue passieren.

Danke für den Beitrag an unsere Mexiko-Spezialistin Jasmin.

Hier geht’s zu unserer „Tag der Toten“-Rundreise durch Mexiko!

Kommentare sind geschlossen.