Kuba: Visum und Einreise

Havanna, KubaWie komme ich an ein Visum für Kuba? Wie lange dauert das und was kostet es? Und welche Dokumente muss ich bei der Einreise noch dabeihaben?

Welches Visum brauche ich für Kuba?

Wenn man von Deutschland aus einreist, benötigt man bei einer Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken ein Visum in Form einer sogenannten Touristenkarte. Diese Touristenkarte deckt eine Aufenthaltsdauer von einmalig dreißig Tagen (ab Einreisedatum) ab und ist relativ einfach zu erhalten.

Wo erhalte ich die Touristenkarte?

Es gibt mehrere Wege, an die Touristenkarte zu kommen: Im kubanischen Konsulat in Berlin oder Bonn kann das Visum persönlich abgeholt oder auf dem Postweg bestellt werden. Wenn ihr es persönlich abholt, könnt ihr es sofort mitnehmen; bei der Bestellung per Post müsst ihr mit rund drei Wochen Bearbeitungszeit rechnen. Auch einige Reisebüros stellen das Kuba-Visum aus. Auch hier könnt ihr die Touristenkarte sofort mitnehmen. Eventuell ist sie auch am Flughafenschalter der Fluggesellschaft, mit der ihr den Flug gebucht habt, erhältlich. So könnt ihr euch die Touristenkarte also ggf. auf den letzten Drücker vor Abflug besorgen. Natürlich gibt es auch mehrere Online-Anbieter, die ein Kuba-Visum ausstellen und euch in wenigen Tagen Bearbeitungszeit nach Hause schicken.

Was kostet ein Kuba-Visum?

Die Gebühren für die kubanische Touristenkarte schwanken zwischen 22 Euro (persönliche Abholung im Konsulat) und rund 35 Euro (Online-Anbieter).

Brauche ich außerdem noch einen Reisepass?

Abgesehen von der Touristenkarte muss bei der Einreise zudem ein gültiger Reisepass vorgelegt werden. Dieser muss zum Zeitpunkt der Einreise noch weitere sechs Monate gültig sein. Ein Personalausweis genügt bei der Einreise nicht und muss auch nicht zwingend mitgeführt werden.

Nicht vergessen: Krankenversicherung für Kuba

Laut dem Auswärtigen Amt ist jeder Kubareisende seit 2010 dazu verpflichtet, bei der Einreise einen gültigen Krankenversicherungsschutz vorzuweisen. Die deutsche gesetzliche Krankenversicherung ist nicht ausreichend; ihr müsst also eine private Reisekrankenversicherung abschließen. Geht dabei sicher, dass diese auch ausdrücklich Kuba mit umfasst und während der gesamten Aufenthaltsdauer gültig ist. Wenn ihr eine Kuba-Rundreise über TOUR VITAL bucht, ist diese Auslandskrankenversicherung bereits im Reisepreis enthalten und wird vor Ort akzeptiert. Außerdem ist es meist sinnvoll, eine Zusatzversicherung abzuschließen, die einen eventuell benötigten Rücktransport nach Deutschland bei einem schweren Krankheitsfall abdeckt.

Was darf ich nach Kuba ein- und ausführen und was nicht?

Generell gilt: Nehmt nur Dinge mit, die für den eigenen Bedarf bestimmt sind, da Übermengen beim Zoll beschlagnahmt werden können, weil sie eventuell als unerlaubte Geschenke angesehen werden. Reiseproviant für die Fahrt bis zum Hotel sollte noch verpackt sein oder vor Ort gekauft werden, da keine frischen Lebensmittel, wie Wurst- und Milchprodukte sowie Obst und Gemüse, eingeführt werden dürfen. Geld sollte auf jeden Fall vor Ort gewechselt werden, da die Einfuhr sowie Ausfuhr der kubanischen Pesos verboten ist.

Wie viele Zigarren darf ich aus Kuba mitnehmen?

Des Weiteren sollten auch keine Gegenstände, bei denen es sich um Kulturgut handeln könnte, aus Kuba mit nach Hause genommen werden – wie zum Beispiel alte Münzen. Auch bei der Ausfuhr von Zigarren gibt es Beschränkungen: Bis zu 20 lose Zigarren können ohne bürokratische Anstrengungen ausgeführt werden. Unter der Bedingung von verschlossener Originalverpackung mit offiziellem Hologramm dürfen bis zu 50 Zigarren aus Kuba mitgenommen werden.

Noch gar keinen Kuba-Urlaub geplant? Hier geht es zu den Kuba-Rundreisen von TOUR VITAL.

Kommentare sind geschlossen.