Im Interview: Reisearzt Dr. Rommelfanger

Dr. Rommelfanger in Indien

Dr. Rommelfanger mit seiner Frau in Indien

Lernt unsere Reiseärzte kennen! Einige unserer langjährigen TOUR VITAL Ärzte werden euch im Blog Rede und Antwort stehen. Dr. Klaus W. Rommelfanger hat sich als erster unserem kleinen Interview gestellt:

1. Wie sind Sie dazu gekommen, Reisen als Mediziner zu begleiten?

Da ich als HNO-Arzt in einer Einzelpraxis mit Belegbetten im Krankenhaus kaum Zeit für längere Reisen hatte, entschloss ich mich mit 63 Jahren die Praxis zu verkaufen, um mehr Zeit für Reisen zu haben.

2. Seit wann begleiten Sie TOUR VITAL Reisen?

Die ersten Reisen, die ich als Arzt begleitete, führten mich 2008 nach Kanada und 2009 nach Thailand. In diesen Jahren fuhr ich außerdem auf der Elbe, Rhone und Donau als Schiffsarzt mit. Seither begleite ich sehr regelmäßig Reisen von TOUR VITAL, war aber privat noch mit meiner Frau 4 Wochen in Zanskar (Himalaya-Indien) in einem tibetisch-stämmigen Dorf, um dort unter „einfachen Bedingungen“ HNO-Untersuchungen und -Therapien durchzuführen. Für den Senioren Experten Service Bonn war ich 2013 auch noch in Almaty (Kasachstan), 2014 in Midnapur (Indien) und 2015 in Fergana (Usbekistan) als HNO-Arzt tätig.

3. Wie viele Reisen haben Sie schon mit TOUR VITAL gemacht?

Es müssten mittlerweile rund 25 Reisen sein, die ich begleiten durfte.

4. Welche Länder haben Sie schon mit TOUR VITAL bereist?

Indien-Rajasthan, Südindien, Nordindien, Vietnam & Kambodscha, die Mongolei, Bhutan & Sikkim, Myanmar, die große China-Reise, China & Tibet, Iran, Russland, Usbekistan, die Westküste der USA, Kuba, Namibia & Botswana & Simbabwe, Azoren, Mexiko, Georgien & Armenien und Nepal & Nordindien.

5. Welches war Ihre Lieblingsreise und wohin möchten Sie noch einmal reisen?

Die Lieblingsreise war Myanmar mit dem Ballonflug über die Tempel von Bagan. Auch Georgien & Armenien gefielen mir sehr. Am liebsten würde ich Tibet und den Kaukasus noch einmal bereisen.

6. Gab es ein besonderes Ereignis während einer Reise?

Eine kleine, lustige, Episode gab es bei meiner ersten Vietnamreise. Die gesamte Reisegruppe wartete schon länger in Hue auf das Mittagessen. Auf den Tischen vor uns waren sehr schöne, aus Rettichen geschnitzte, Pfauen und andere Vögel. Da das Essen nicht kam, glaubten wir, dass es sich bei den schönen Schnitzereien um die Vorspeise handelte und fingen an, diese zu verspeisen. Als das Essen endlich kam, rief die Bedienung entsetzt „You have eaten all the decoration.“ Diese Vorspeise hinterließ dennoch keine Magen-Darm-Beschwerden.

7. Wie bereiten Sie sich auf Ihre Reisen vor?

Ich schaue mir im Internet die medizinischen Hinweise des Auswärtigen Amts an und klicke mich auch durch Reiseportale wie Safetravel. Außerdem gibt es ja die reisemedizinische Fortbildung beim Ärztetreffen. Vor der Abreise stelle ich außerdem eine Liste mit deutsch-, englisch- oder französisch-sprechenden Ärzte bw. Krankenhäusern vor Ort zusammen.

8. Was haben Sie beiden Reisen auf jeden Fall immer dabei?

Notfallmedikamente, Arztadressen, Krankenhäuser und ADAC Rufnummern (beispielsweise für den ADAC Vertragsarzt in Bangkok oder die ADAC Flugrückführung). Außerdem packe ich breites, reißbares Tape (z.B. für Reparaturen von Kofferbrüchen), Kabelbinder und Reservebatterien ein. 

9. Bleiben Sie manchmal in Kontakt mit Gästen oder gibt es Reisende, die immer wieder mit Ihnen reisen?

Ja, die gibt es. Oft fragen mich frühere Reisegäste auch vor Abreise telefonisch um Rat.

10. Haben Sie Tipps für unsere Gäste vor einer ärztlich begleiteten Reise?

Nur eine kleine Empfehlung: Wenn sich die Gäste am Flughafen im Gate nach dem TOUR VITAL Schild umsehen und sich kurz bei dem begleitenden Arzt melden würden, hätten sie schon während des Fluges vollen Begleitservice. Oft melden sich einige routinierte Reisende erst nach dem Zoll am Zielort.

Danke für Ihre Zeit, Herr Dr. Rommelfanger!

 

Kommentare sind geschlossen.