Im Interview: TOUR VITAL Reiseleiterin Prami

Im Interview befragen wir unsere nepalesische Reiseleiterin Prami über ihr Heimatland, wieso sie Reiseleiterin geworden ist und was ihr an der Begleitung von Nepal Rundreisen am besten gefällt.

1. Könntest du dich kurz vorstellen mit Name, Alter, Familienstand und Heimatstadt?

Ich  heiße Prami Shrestha und bin in Tansen geboren. Jetzt lebe ich mit meiner Familie in Kathmandu. Mein Mann ist Prof. Dr. Hari Prasad Shrestha. Wir haben zwei Söhne.

2. Wie bist du zum Beruf des Reiseleiters gekommen und wie lange bist du schon Reiseleiter?

Ich habe einen Master in Soziologie gemacht. Danach erhielt ich einen Job als Soziologin außerhalb des Kathmandutals, konnte diesen aber wegen meines kleinen Kindes nicht wahrnehmen. Damals lebte ein Freund meines Mannes in Deutschland und bat mich, seinen deutschen Freunden Kathmandu zu zeigen. Daraufhin habe ich mich entschieden als Reiseleiter zu arbeiten. Ich absolvierte ein Tour Guide Training im Jahr 1995 und begann als Reiseleiterin zu arbeiten.

3. Wo hast du Deutsch gelernt? Gibt es etwas, das die besonders gefällt an der deutschen Kultur?

1997 fing ich an, Deutsch im Goethe Institut Kathmandu zu lernen. 1998 besuchte ich Deutschland, lebte bei einer deutschen Familie und habe mich dem Intensiv Deutsch Sprachkurs angeschlossen. Dabei hat mir eine deutsche Familie sehr geholfen, die deutsche Sprache, Kultur und Lebensart zu kennenzulernen.

Ich war sehr beeindruckt von der Pünktlichkeit, der Ehrlichkeit und der Freundlichkeit der Deutschen.

4. Was macht Dir besonders Freude an deinem Beruf?

Ich liebe mein Land, Fotografie ist mein Hobby und ich reise gerne. Durch meinen Job bekomme ich die Chance, verschiedene Orte des Landes zu besuchen. Ich mag es mit neuen Menschen und ihrer Kultur zu interagieren. Wenn meine Gäste Interesse an unseren Menschen, unserer Kultur und unserem Land zeigen, dann macht es mir besonders Spaß, ihnen Nepal näherzubringen. Das macht mich sehr froh und glücklich.

5. Wie lange begleitest Du schon TOUR VITAL Reisen?

Ich begleite TOUR VITAL Reisen seit 10 Jahren.

6. Was war dein schönstes oder verrücktestes Erlebnis auf einer Reise mit einer TOUR VITAL Gruppe?

Ich habe bereits sehr viel erlebt mit meinen Gruppen und würde gerne zwei Momente nennen, die ich besonders schön fand:

  1. Einmal war ein Gast einer TOUR VITAL Gruppe auf dem Weg zur Abreise zum Tribhuwan International Airport. Im Bus kam er zu mir und sagte: „Ich muss dir etwas sagen: Bis heute bin ich mehr als 60 Mal um die Welt gereist, aber das ist die beste Tour meines Lebens, wegen dir, Prami!“ Dieser Spruch hat mich sehr ermutigt.
  2. Eine Dame, die über 80 Jahre alt war, besuchte Nepal 5 Mal innerhalb von 3 Jahren. Wiederkehrende Besucher sind ein positiver Aspekt des nepalesischen Tourismus und diese Besucherin hat mir besonders Freude bereitet.

7. Warum ist dein Land eine Reise wert?

Mein Land, Nepal, ist eines der schönsten und attraktivsten Reiseziele der Welt, mit vielen einzigartigen Dingen. Zum Beispiel der Mount Everest, der Geburtsort von Lord Buddha, und die weltberühmten Kämpfer „Gorkhas“. Darüber hinaus sind die reiche Vielfalt in Geographie, Flora, Fauna, Menschen, Kultur und Harmonie in der Religion Anziehungspunkte für Touristen in Nepal.

8. Welchen Ort zeigst du deinen Gästen am liebsten?

Ich bevorzuge es, meinen Gästen verschiedene Orte im Kathmandu-Tal zu zeigen, insbesondere Pashupati Nath, wo man verschiedene Aktivitäten im Leben der Menschen sehen kann. Das sind authentische Erlebnisse zum Beispiel religiöser, kultureller oder emotionaler Natur.

 

Kommentare sind geschlossen.