Im Interview: Reisemedizinerin Frau Dr. de Bary

Unsere Reisemedizinerin Frau Dr. de Bary ist schon seit 2010 mit TOUR VITAL unterwegs. Im Interview erzählt Sie uns von ihren schönsten Erlebnissen und auf was Sie vor und während einer Reise achtet.

1. Wie sind Sie dazu gekommen, Reisen als Mediziner zu begleiten?

peru-p1380341Nach 32 Jahren Tätigkeit in meiner Allgemeinarztpraxis in Wangen im Allgäu habe ich meine Praxis an meinen Nachfolger übergeben. Damals hatte ich von meinem  Freund und Kollegen Eberhard Schneckenburger gehört, dass er für TOUR VITAL als reisebegleitender Arzt tätig ist. Da ich schon immer  gerne in fremde Länder reiste, aber während meiner Praxistätigkeit nur wenig Zeit dafür blieb, meldete ich mich auch bei TOUR VITAL und wurde als erfahrene Allgemeinärztin mit reisemedizinischer Zusatzausbildung auch sofort engagiert. Meine erste ärztliche Betreuung war eine Reise nach Indien-Rajasthan. Ich war so begeistert davon, dass ich inzwischen schon viermal diese Reise begleitet habe, da es jedes Mal andere Reiseleiter, andere Gäste und eine andere Jahreszeit war. So war es jedes Mal eine komplett andere Reise.

2. Seit wann begleiten Sie Reisen von TOUR VITAL?

Seit Dezember 2010 bin ich für TOUR VITAL tätig.

3. Wie viele Reisen haben Sie schon mit TOUR VITAL gemacht?

Ich habe inzwischen 17 Reisen begleitet und werde im nächsten halben Jahr noch 3 Einsätze bei TOUR VITAL haben.

4. Welche Länder haben Sie schon mit TOUR VITAL bereist?

Viermal Indien-Rajasthan, fünfmal Vietnam, davon dreimal mit Kombination Kambodscha und zweimal mit Kombination Laos, Südindien, Nordindien, Sikkim-Bhutan, Peru-Bolivien, Mexiko, Ecuador-Galapagos, Kreuzfahrt rund ums Kap Hoorn, Namibia, Botswana & Simbabwe.

5. Welche war Ihre Lieblingsreise? Würden sie nochmal dorthin reisen?

Ecuador-Galapagos, Namibia, Botswana & Simbabwe und immer wieder Indien.

6. Welche TOUR VITAL Reise möchten sie unbedingt einmal machen?

Myanmar mit TOUR VITAL. Ich war dort vor vielen Jahren schon einmal privat und würde gerne erleben wie sich das Land verändert hat.

7. Was war Ihr schönstes Erlebnis mit einer Gruppe?

Tauchen auf den Galapagos Inseln mit den Riesen-Schildkröten.

8. Gab es auch ein verrücktes Ereignis während einer Reise?

Bei der Badeverlängerung in Phan Thiet wurde ich als einzige von fast 300 Gästen des traumhaft schönen Pandanus Resort von über 1000 Sandflies gepiesackt und sah aus wie ein wandelnder Streuselkuchen (vermutlich hatte ich ein nach Kokos duftendes Sonnenöl verwendet und damit fanden mich die Sandflies besonders attraktiv). Meine Reisegruppe hatte Mitleid mit mir, kümmerte sich fürsorglich mit diversen Salben und Cremes um mein Wohl und schickten mir dann sogar eine hoteleigene Krankenschwester aufs Zimmer: Verkehrte Welt – ich sollte mich doch um die Reisegruppe kümmern und nicht umgekehrt.

9. Wie bereiten Sie sich auf Ihre Reisen vor?

Zunächst lese ich im medizinischen Reisehandbuch, das ich alle 3 Monate aktualisiert als Abonnement beziehe, die neuesten Empfehlungen für das jeweilige Reiseziel durch. Leider sind im Internet oft sehr widersprüchliche Angaben zu finden. Mein Medikamenten –Equipment unterziehe ich einer Überprüfung und ergänze es, falls notwendig. Für unsere Gäste habe ich ein persönliches Anschreiben,  in dem ich mich vorstelle und sie bitte, schon vor Reiseantritt mit mir Kontakt aufzunehmen, wenn sie für die Reise ein spezielles medizinisches Problem haben sollten, damit ich mich auch darauf vorbereiten kann.

10. Was haben Sie bei den Reisen auf jeden Fall immer dabei?

Ein normales Notfallequipment, ca 6 kg Gewicht, (incl. RR.Messgerät, Stethoskop, BZ Messgerät, Otoskop, Injektionen, Desinfektionsmaterial, Verbandsmaterial, Antibiotika, Magen-Darm Therapeutika, Cortisonpräparate, Asthma- und Herzmedikamente, Antiallergika etc…)

11. Praktizieren Sie weiterhin als Ärztin?

Im Jahr 2011  habe ich meine Praxistätigkeit beendet und bin im „Altersruhestand“ oder auch „Unruhestand“.

12. Bleiben Sie manchmal in Kontakt mit Gästen oder gibt es Reisende, die immer wieder mit Ihnen reisen?

Ich bin immer wieder sehr überrascht und erfreut, wie viele nette Menschen man auf unseren Reisen kennen lernt und ich pflege noch guten Kontakt (per Mail/WhatsApp )mit vielen ehemaligen Gästen, die mich fragen, wohin meine nächsten Reisen gehe und ich bin auch stolz darauf, dass ich dann viele für eine erneute Reise bei TOUR VITAL begeistern kann. Übrigens waren auch schon indische Reiseführer bei uns zu Hause als Gast, als sie auf Europa-Rundreise waren.

13. Haben Sie Tipps für unsere Gäste vor einer ärztlich begleiteten Reise?

Es erleichtert die Arbeit, wenn sich die Gäste, die chronische Erkrankungen haben (Herz, Diabetes, rheumatische Erkrankungen) schon vor der Reise mit dem begleitenden Arzt Kontakt aufnehmen. Und in den meisten tropischen oder heißen Ländern hilft eine kleine Dosis konzentrierter Alkohol (z.B. Whiskey o.ä.) Darminfektionen zu vermeiden, welches fast in jedes Reisegepäck sollte.

Vielen Dank Frau Dr. de Bary, dass Sie sich für unser Interview Zeit genommen haben. 

Kommentare sind geschlossen.