Harz: Van Der Valk Schlosshotel Ballenstedt

Ballenstedt Großer GasthofIm August waren wir im „Van Der Valk Schlosshotel Ballenstedt“. Wir wurden hier nicht nur vom tollen Wetter, sondern auch vom Hotel selbst sehr verwöhnt. Jeden Morgen gab es eine kleine Hotelzeitung mit einigen Neuigkeiten und dem Menüplan für den Abend. Auch Empfehlungen für Unternehmungen für einen perfekten Tag gehörten dazu.

Wir unternahmen hier sehr viel, etwa einen Ausflug ins Kyffhäusergebirge, das südlich des Harzes liegt. Dieses beeindruckt nicht nur mit einer geologischen und botanischen Vielfalt, sondern auch durch seine kulturhistorische Bedeutung. Das Barbarossa-Denkmal mit ca. 80 Metern Höhe ist ebenfalls sehr beeindruckend. Außerdem besichtigten wir die Barbarossahöhle im GeoPark Kyffhäuser. Sie ist die einzige Schauhöhle in Anhydritgestein mit 15.000 Quadratmetern Grundfläche. Die Höhle ist ein unterirdisches Reich voller Wunder und Geheimnisse.

Schlosspark BallenstedtSchlosshotel Ballenstedt: im Stil des Barock

Ballenstedt mit dem Schloss, Theater und Schlossgarten ist sehr sehenswert. Die verbliebenen Gebäude dienten vom 16. bis 18. Jahrhundert dem Fürsten von Anhalt-Bernburg als Sommerresidenz. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erfolgte der Ausbau zu der noch in unseren Tagen vorhandenen dreiflügeligen Schlossanlage im Stil des Barock. Der von Peter Joseph Lenne konzipierte Schlosspark lädt zum Spaziergang ein. Neben den im Stil italienischer Villengärten gehaltenen Wasserspielen gibt es seltene Bäume und Pflanzen.

Der „Große Gegenstein“

Wir schauten uns auch die Gegensteine an, welche zwei markante Sandsteinfelsen sind und sich etwa zwei Kilometer nördlich von Ballenstedt befinden. Sie stellen die östlichsten oberirdischen Ausläufer der Teufelsmauer dar. Ihr relativ hartes Gestein widerstand im Gegensatz zu dem sie einst umgebenden Material bisher der Verwitterung. Beide Felsen liegen in einem Naturschutzgebiet. Der Gipfel des östlichen „Großen Gegensteins“ erhebt sich etwa 50 Meter über das Gelände der Umgebung.

Quedlinburg und der Münzberg

Empfehlenswert ist auch ein Besuch von Schloss Roseburg. Es liegt idyllisch zwischen den Ortschaften Ballenstedt und Rieder. Ein absolutes Muss war für uns auch der Besuch von Quedlinburg  – ein Kleinod am Harz. Mit einem historisch bebauten Stadtkern, der sich über mehr als 80 Hektar erstreckt, gehört Quedlinburg zu den größten Flächendenkmalen in Deutschland. Die Stiftskirche St. Servatius mit ihrem berühmten Domschatz, die tausendjährige Wilpertskirche und die Reste des Marienklosters auf dem Münzberg erinnern an die Bedeutung, die dieser Ort für die ottonischen Herrscher des 10. Jahrhunderts besaß.

Die Altstadt Ballenstedts gilt mit ihren 1.200 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten und dem mittelalterlichen Stadtgrundriss als außergewöhnliches Beispiel für eine mittelalterliche Stadt. Restaurants und Cafes laden zum Verweilen ein.

Für uns war es ein äußerst gelungener Aufenthalt.

Edwin M.

Kommentare sind geschlossen.