Beste Reisezeit Sri Lanka

Sri Lanka ist eine Insel im Indischen Ozean, der Südspitze Indiens vorgelagert. Sie liegt sehr nahe am Äquator, sodass tropisches Klima herrscht – tropisches Monsunklima, um genau zu sein. Wann Regenzeit ist, wie die Temperaturen sind und wann ihr am besten nach Sri Lanka reist, beantworten wir euch im Folgenden.

Tropical paradise on Sri Lanka with palms hanging over the white and red beach, turquoise sea and branch in the front

Wann ist Regenzeit in Sri Lanka?

Das hängt davon ab, wo man sich auf der Insel befindet. Die Südwestküste sollte man in den Monaten Mai bis September meiden. Hier trifft der Monsun „Yala“ auf die Küstenregion und es kommt zu sehr starken Regenfällen. Dagegen bleibt der Nordosten fast ganz trocken.
Die Nordostküste ist von Oktober bis April zum Bereisen eher weniger zu empfehlen, da der Monsun „Maha“ hier die Küste trifft. Dieser ist jedoch deutlich schwächer als der Yala-Monsun. In den Übergangsphasen ist es generell im ganzen Land sehr feucht und wolkig. Von diesen Monaten würden wir nicht komplett abraten, aber wir bevorzugen sie auch nicht. Während der Monsunzeiten im Südwesten (Mai bis September) kann es zu Erdrutschen kommen, sodass auch Straßen verschüttet werden. Wir empfehlen, in diesen Monaten lieber ein anderes Land der Region zu bereisen.

Wie sind die Temperaturen in Sri Lanka?

green tea plantation

Generell ist es immer heiß in Sri Lanka. Die Temperaturen variieren nur wenig über das Jahr. Im Nordosten ist es oft noch heißer als im feuchten Südwesten. Die Gebirgskette im Inland trennt die beiden Regionen. Die Spitzentemperaturen werden in den Monaten April-Juni erreicht und die kühlsten von November bis Januar. Es gibt große Unterschiede zwischen dem Bergland und der Küstenregion. An der Küste lassen sich die hohen Temperaturen um die 30°C durch die Meeresbrise oft ertragen, doch kühlt es nachts kaum ab. In der Bergregion liegen die Temperaturen bei angenehmen 16-24°C mit deutlich geringerer Luftfeuchtigkeit.

Wann ist die beste Reisezeit für Sri Lanka?

Nach den Erläuterungen der Regenzeit und Temperaturen ist für Sri Lanka die beste Reisezeit von November bis März, was auch der Hauptsaison Sri Lankas entspricht. Das Baden in Passikudah ist ganzjährig möglich, da der Strand in einer Bucht liegt.

Ancient Buddhist Mirisavatiya Dagoba Stupa in Anuradhapura, Sri Lanka

Wann geht die Sonne in Sri Lanka unter?

Durch die Nähe zum Äquator gibt es über das Jahr gesehen kaum Unterschiede, wann die Sonne in Sri Lanka untergeht. Im Schnitt wird es in Sri Lanka um 6 Uhr hell und um 18:30 Uhr dunkel. Dies verschiebt sich über das Jahr nur um etwa 40 Minuten. Sri Lanka stellt die Zeit nicht wie wir auf Sommerzeit um.

Wie ist die Zeitverschiebung nach Sri Lanka?

Von Deutschland aus gilt in der Winterzeit eine Zeitverschiebung von 4:30 Stunden nach vorne. Und in unserer Sommerzeit sind es 5:30 Stunden.

Lust auf einen Urlaub in Sri Lanka? Hier findet ihr unsere Sri-Lanka-Rundreisen.

Kommentare sind geschlossen.