Baltische Städte: diese solltet ihr gesehen haben

Welche Städte im Baltikum sind die interessantesten und was gibt es dort zu besichtigen und zu unternehmen?

Das Baltikum ist ein Gebiet, das aus den drei Ländern Litauen, Lettland und Estland besteht. Obwohl die Länder direkt aneinandergrenzen, unterscheiden sie sich in zahlreichen Dingen. Doch eines haben sie alle gemeinsam: einzigartige Städte, die ihr gesehen haben solltet.

Vilnius – „Rom des Ostens“

Litauens Hauptstadt trägt den Spitznamen „Rom des Ostens“, denn die Bevölkerung ist größtenteils sehr gläubig, weshalb allein in der Altstadt von Vilnius über 50 Kirchen mit beeindruckender Architektur zu finden sind. Sehenswert ist zum Beispiel das Wahrzeichen der Stadt: die Kathedrale St. Stanislaus mit dem sogenannten Wunderpflasterstein. Für Architekturbegeisterte außerdem interessant: In Vilnius treffen beinahe alle europäischen Baustile aufeinander: Gotik, Renaissance, Klassizismus und vor allem Barock lassen die Hauptstadt voller Kontraste erstrahlen.

Riga – Kulturhauptstadt Europas

Vor allem für den Jugendstil ist die Hauptstadt Lettlands berühmt, denn in der Innenstadt von Riga findet man zahlreiche Bauten aus dieser Epoche. Neben der historischen Altstadt hat die Stadt aber auch idyllische Parks mit kleinen Bächen zu bieten, die bei Einbruch der Dunkelheit romantisch beleuchtet werden. Ein weiteres Highlight von Riga ist, dass die Stadt am Meer liegt. Im Nordwesten der Stadt befindet sich der bekannte Bade- und Kurort Jurmala, wo man den Sonnenuntergang am Ozean genießen kann.

Tallinn – Mittelalter trifft auf Moderne

Die Hauptstadt Estlands ist geprägt von seiner Historie, gleichzeitig ist Tallinn eine der modernsten Städte Europas. So trifft die Altstadt mitverschlungenen Gassen mit Pflastersteinen, gotischen Türmen und mittelalterlichem Flair auf die Neustadt mit Wolkenkratzern, modernen Bars und Restaurants. Beide Teile der Stadt sind auf jeden Fall sehenswert, wobei die Altstadt sogar zum UNESCO-
Weltkulturerbe erklärt wurde.

Tartu – geistiges Zentrum Estlands

Mit knapp 100.000 Einwohnern ist Tartu die zweitgrößte Stadt Estlands und wird oftmals als das geistige Zentrum des Landes bezeichnet, da sich dort die älteste Universität in ganz Nordeuropa befindet. Bei einem Rundgang durch die Altstadt könnt ihr Bauwerke wie die Johanniskirche oder die Domruine bewundern. Aber auch eine Vielzahl an Museen erwartet euch bei einem Besuch in Tartu, welche euch die Geschichte Estlands näherbringen werden.

Kaunas – zweitgrößte Stadt Litauens

Lasst euch von den gut erhaltenen historischen Bauwerken der zweitgrößten Stadt Litauens beeindrucken. Kaunas war die erste Hauptstadt der Republik Litauen und hat bei einer Stadtbesichtigung entsprechend viel zu bieten. Zu bewundern gibt es etwa das größte gotische Bauwerk Litauens, die Peter-und-Paul-Kathedrale, sowie das aufwendig verzierte Rathaus, das den Beinamen „der weiße Schwan“ trägt. Vom Sightseeing erholen könnt ihr euch an dem nahegelegenen Stausee oder beim Flanieren durch die Fußgängerzone.

Hier findet ihr weitere nützliche Infos zum Baltikum sowie Angebote für eure Baltikum Rundreise.

Kommentare sind geschlossen.