Amerika – ein Kontinent für Entdecker

Während in Europa trüber und kalter Winter herrscht, scheint über den amerikanischen Kontinent heiße, sommerliche Sonne. Für diejenigen von Euch, die sich nach einer Mischung aus einmaliger Flora und Fauna, turbulenter Geschichte und Urkultur sehnen und ständig auf Entdeckungstour sind, empfehlen wir eine Rundreise durch Mittel- und Südamerika.

Der amerikanische Kontinent wurde im 16.–18. Jhd. von den Spaniern erobert. Sie errichteten im Namen der Krone ihre Vizekönigreiche, in denen die Ortschaften zu Kolonialstädten erweitert wurden. Erst im 19. Jhd. erlangte die Bevölkerung die Unabhängigkeit. Daher sind die Hauptstädte 
und viele weitere Großstädte noch heute durch die koloniale Architektur geprägt. Gleichzeitig finden sich noch überall Zeugnisse der alten Großreiche, z.B. der Inka.

Mittel-und Südamerika ist nicht nur in seiner Kultur sehr vielfältig, sondern auch in Landschaft und Klima. So finden Sie von Tropen, Traumstränden und Regenwald in der Karibik und im Amazonasgebiet über die gewaltigen Anden bis hin zu Fjorden und Gletschern ganz im Süden Chiles und Argentiniens atemberaubende Landschaften jeglicher Art.

GUT ZU WISSEN

Zeitverschiebung:

Der Zeitunterschied zur mitteleurop. Winterzeit reicht von -4 Stunden 
in Brasilien über -5 Stunden in Kuba und -6 Stunden in Peru bis zu -7 Stunden in Costa Rica.

Beste Reisezeit Mittelamerika/Karibik:

Reisen sind ganzjährig möglich. In der Regenzeit (Mai–Oktober) kommt es zu teilweise starken Regenschauern, die aber nur selten den ganzen Tag anhalten. Hier begegnen Sie weniger Touristen und alles beginnt zu blühen. Hurrikan-Saison in der Karibik ist von ca. Juni bis Oktober, die beste Reisezeit ist daher von November bis Mai.

Beste Reisezeit Südamerika:

Generell sind Reisen ganzjährig möglich, allerdings kann 
es im Februar in den Andenländern zu starken Regenschauern kommen. In unseren Sommermonaten ist es trocken aber auf über 3.000 Hm unter Umständen kalt. Eine ideale Reisezeit ist unser Herbst und Winter, wenn die Temperaturen steigen, es aber gleichzeitig noch sehr grün ist.

Essen:

Die Lateinamerikanische Küche ist auch durch die Europäer geprägt, aber dennoch hat sie ihre Eigenheiten behalten. So isst man in den Anden besonders viel Yuca und Kartoffeln. In fast allen Ländern gibt es als kleinen Snack oder manchmal als Vorspeise „Empanadas“– gefüllte Teigtaschen, die jede Region etwas anders herstellt.

UNSERE TOP 10 SEHENSWÜRDIGKEITEN

Erleben Sie mit uns Mittel- und Südamerika hautnah und verpassen Sie 
keinen dieser unvergleichlichen Höhepunkte:

• Viñales – malerisches Tal mit Karsteinfelsen und Tabakfeldern

Machu Picchu – gigantisches Zeugnis derInka aus dem 15. Jahrhundert

• Salar de Uyuni – der größte Salzsee der Welt

Rio de Janeiro – Christus-Statue und derwunderschöne Zuckerhut

• Iguazú – atembraubende Wasserfälle auf zwei Ländern

Havanna – unvergleichlicher Charme der kubanischenHauptstadt

• Titicacasee – einer der größten Seen Südamerikas hoch oben in den Anden

Naturparadies Costa Rica – Faultiere in ihrer natürlichen Umgebung bewundern

• Buenos Aires – auf den Spuren von Evita in der argentinischen Hauptstadt

• Gocta Wasserfälle in Peru – beeindruckende Ausblicke 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.