Myanmar - Im Land der goldenen Pagoden
  • Besuch des Goldenen Klosters in Mandalay!
  • Garantierte Durchführung bereits ab 4 Personen
Mit Begleitung durch einen TOUR VITAL Arzt ab/an Deutschland
Sonnenaufgang
Mönchkinder
Tempel am See
Buddha-Statuen
Hafen Yangon
buddhistische Pagode am Inle See
Strand
Inle See
Tempel
Shwedagon
Sonnenuntergang
Mingun Pagode
Fischerbrücke, Myanmar
Holzboote an der Ubein Brücke im Sonnenuntergang, Mandalay, Myanmar

Myanmar

Im Land der goldenen Pagoden
  • Linienflug, gute Mittelklasse- & 4* Hotels, tägl. Frühstück
  • Bootsfahrt auf dem Inle See
  • 4-tägige Badepause im 4* Strandresort am Ngapali Beach

in Kooperation mit

Thai Airways

16 Nächte pro Person ab

2.699 € Termine & Preise
Sonnenaufgang
Mönchkinder
Tempel am See
Buddha-Statuen
Hafen Yangon
buddhistische Pagode am Inle See
Strand
Inle See
Tempel
Shwedagon
Sonnenuntergang
Mingun Pagode
Fischerbrücke, Myanmar
Holzboote an der Ubein Brücke im Sonnenuntergang, Mandalay, Myanmar
Video

Reisecode: RGN08AW


Myanmar

Birma, Burma, Myanmar –  lassen Sie sich von diesem ursprünglichen Land mit seiner reichen Kultur, fern der westlichen Welt, begeistern. Die einstige britische Kolonie gehört zu den faszinierendsten Ländern der Welt. Bestaunen Sie die prächtigen Tempel und Pagoden aus Gold und Edelsteinen, die im Kontrast zu der urtümlichen Lebensweise der Einwohner stehen.

Reiseverlauf

YANGON

Tag 1 Linienflug mit Thai via Bangkok nach Yangon.

Tag 2 Ankunft und Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch Yangon. Die Stadt liegt am Zusammenfluss der Flüsse Hlaing und Bago und hat sich viel von ihrem kolonialen Charme bewahrt. Besichtigung der Kyauk-Htat-Gyi-Pagode mit dem riesigen liegenden Buddha und der über der Stadt thronenden Shwedagon Pagode, dem Höhepunkt jeder Besichtigungstour in Yangon. Diese Pagode wurde gebaut, um acht Haare Buddhas aufzubewahren und ist der heiligste Ort des Landes. Ihr Anblick ist besonders schön bei Sonnenuntergang, da der goldene Stupa die verschiedenen Farben der Abenddämmerung reflektiert.

PINDAYA

Tag 3 Flug von Yangon nach Heho. Fahrt durch die sanfte Hügellandschaft in die kleine Stadt Pindaya. Schon von weitem lassen sich die am Berghang befestigten Aufgänge zur Pindaya-Höhle erblicken, die die Stadt mit ihren über 8000 kleinen und großen Buddha-Statuen berühmt gemacht hat. (Frühstück)

Tag 4 Besuch eines Familienbetriebes, in dem Regen-und Sonnenschirme aus der Rinde des Maulbeerbaums hergestellt werden. Viele Familienbetriebe haben dieses traditionelle Handwerk erhalten und bieten Besuchern Einblick in den Herstellungsprozess an. Anschließend Weiterfahrt zum Inle See.

INLE SEE

Tag 4 Der malerisch wirkende Inle See ist ein riesiges stilles Gewässer bedeckt mit schwimmenden Vegetationsinseln, auch schwimmende Gärten genannt, und Kanus voller geschäftiger Fischer. Hohe Berge säumen den See und am Ufer und auf den Inseln im See befinden sich Dörfer auf Stelzen. Genießen Sie bei einer Bootsfahrt durch die landschaftliche Idylle die spektakuläre Umgebung und beobachten Sie die Fischermänner, die sich mit ihrer einzigartigen "Einbein-Ruder"-Technik auf dem See fortbewegen. Besuch der Paung Daw Oo Pagode und des Klosters der springenden Katzen. Besichtigung einer Zigarettendreherei, in der die für Myanmar typischen Cheroot-Zigarren hergestellt werden, einer Bronzeschmiede sowie einer Seiden- und Lotusblütenweberei. (Frühstück)

Tag 5 Bootsfahrt zum Dorf Indain mit seinen bezaubernden Pagoden, vorbei an Dörfern und Wasserbüffeln. Nachmittags Fortsetzung der Bootsfahrt zum Dorf Ywama, in dem wir Einblicke in die traditionelle Papierherstellung und das traditionelle Silberhandwerk gewinnen. (Frühstück)

MANDALAY

Tag 6 Tagesfahrt nach Mandalay (ca. 8 Std.) durch die Landschaft vorbei an Dörfern mit kleinen Stopps unterwegs. Auf dem Weg lassen sich interessante Einblicke in die Lebensweise der Einheimischen gewinnen. Ankunft in Mandalay am Abend. (Frühstück)

Tag 7 Bootsfahrt auf dem Ayeyawaddy (ca. 1 Std.) bis Mingun mit Einblicken in das Leben der Einheimischen am Fluss. Besichtigung der imposanten Ruinen der Mingun Pagode mit der größten noch klingenden Glocke der Welt. Zurück in Mandalay werden neben einem Blattgold-Handwerksbetriebes verschiedene Tempel und Pagoden besucht, wie z. B. der Mahamuni-Tempel, in dem sich Myanmars wichtigste Buddha-Statue befindet, der Kuthodaw Pagode, die mit ihren 729 Marmortafeln, welche als buddhistische Schriften dienen, als größtes Buch der Welt bezeichnet wird (UNESCO-Weltkulturerbe), und der Shwenandaw (Goldenes Kloster), komplett aus vergoldetem Teakholz gebaut und mit feinsten Holzschnitzereien dekoriert. (Frühstück)

Tag 8 Auf Wunsch Ballonfahrt am Morgen über Mandalay (fakultativ, wetterabhängig, nur für Termine von November bis Januar). Tagesausflug in die ehemaligen Königsstädte Amarapura und Inwa (Ava). In Amarapura Besuch einer Marmorschnitzerei und Spaziergang über die U-Bein Brücke, die sich 1,2 km über den Taungthaman-See erstreckt und als älteste und längste Teakholzbrücke der Welt gilt. Anschließend geht es zum Mahagandhayon Kloster. Jeden Vormittag stellen sich hier die Mönche und Novizen in Reihen auf, um ihre Almosen und ihr Essen von gläubigen Buddhisten in Empfang zu nehmen. Fährfahrt zur Insel Inwa (Ava), die am Ufer des Ayeyarwady Flusses gelegen und eine Oase der Ruhe ist. Pferdewagenfahrt durch die friedliche Landschaft vorbei an Reisfeldern und Wasserbüffeln zu den Ruinen der alten Palastmauern und dem schiefen Turm von Inwa. Anschließend Rückfahrt nach Mandalay. (Frühstück)

BAGAN

Tag 9 Am frühen Morgen Transfer zur Anlegestelle und Fährfahrt nach Bagan (ca. 11 Std.). Die Fährfahrt ist eine angenehme Art, den Tag zu verbringen und auf dem sagenumwobenen Ayeyarwady zu reisen, mit einer Länge von ca. 2170 km der wichtigste Fluss und eine der Hauptverkehrsstraßen Myanmars. Am Abend Ankunft in Bagan, „Stadt der 3.000 Pagoden“. (Frühstück)

Tag 10 Auf Wunsch Ballonfahrt am Morgen über die Pagoden Bagans (fakultativ, wetterabhängig). Bagan erstreckt sich über eine Ebene von rund 40 Quadratkilometern, die mit tausenden Tempelruinen aus dem 12. Jhd. übersät ist und damit zu den großartigsten Sehenswürdigkeiten in Myanmar und sogar in ganz Südostasien gehört. Besichtigung der wichtigsten Tempel und Pagoden, die mit ihren graziösen glockenförmigen Stupas und ihrer einmaligen Architektur, ihren feinen Fresken und zum Teil sehr gut erhaltenen Stuckarbeiten faszinieren. Besuch eines typischen Dorfes mit Einblick in die Lebensweise der Einwohner. Am späten Nachmittag Pferdewagenfahrt vorbei an den Pagoden und Klöstern bis zu einem Tempel mit herrlichem Ausblick, an dem wir den Tag bei Sonnenuntergang ausklingen lassen. Die Schattierungen der Landschaft ändern sich in jeder Minute des Sonnenuntergangs – ein ganz besonderes Erlebnis. (Frühstück)

Tag 11 Am Vormittag Besuch des Nyaung U Marktes sowie eines Familienbetriebes für Kunsthandwerk. Im Anschluss Besichtigung weiterer Tempel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Möglichkeit, bei einem optionalen Kochkurs die burmesische Küche durch eigenhändig zubereitete Gerichte zu entdecken (fakultativ, für Termine ab Okt. 2016). Beim Besuch eines lokalen Marktes werden alle Zutaten frisch eingekauft und anschließend in einer landestypischen Küche unter Anleitung zu verschiedenen traditionellen Gerichten verarbeitet. Den krönenden Abschluss bietet eine gedeckte Tafel, an der Sie Ihre frisch zubereiteten Köstlichkeiten zusammen genießen. (Frühstück)

NGAPALI BEACH

Tag 12 Flug von Bagan nach Thandwe. Transfer ins nahegelegene 4* Strandresort am Ngapali Beach. Ngapali ist ein 3 km langer, weißer Sandstrand mit klarem, tiefblauem Wasser an der Bucht von Bengalen. Er ist umsäumt von Kokospalmen und Kasuarinen-Bäumen. Nach Sonnenuntergang wird das Meer von den Laternen der Fischerboote beleuchtet, die bis zum Morgen zu sehen sind. Man sagt, dass einst ein junger Italiener am Ngapali Beach lebte, der sich in den feinen Sand verliebte. Sein Haus erinnerte ihn an seine Heimat Neapel (engl. Naples), und so gab er dem Strand den Namen „Naples“, der über die Jahre durch die lokale Aussprache zu Ngapali wurde. (Frühstück)

Tag 13 - 14 Zeit zum Entspannen und Baden am goldenen Strand des 4-Sterne Resorts. (Frühstück)

YANGON

Tag 15 Am Nachmittag Transfer nach Thandwe und Flug nach Yangon. (Frühstück)

Tag 16 Am Vormittag Spaziergang durch Yangon. Am Hafen von Yangon Besichtigung der Botahtaung Pagode, wo es viele alte buddhistische Reliquien zu sehen gibt. Weiter geht es in die Altstadt entlang der Pansodan Strasse mit ihren vielen alten kolonialen Gebäuden und dem Bogyoke-Aung-San Markt (auch Scott Market genannt), einem Einkaufs-Eldorado für burmesisches Kunsthandwerk. Am Nachmittag Transfer in ein lokales Restaurant zum Abschiedsabendessen. (F,A)Anschließend Transfer zum Flughafen. (Frühstück)

Tag 17 Rückflug via Bangkok nach Deutschland. Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Ihre Hotels während der Rundreise

2 Nächte im 4* Hotel Rose Garden Hotel in Yangon,
1 Nacht im guten Mittelklassehotel Inle Inn in Pindaya,
2 Nächte im 4* Hotel Ananta Inle am Inle See,
3 Nächte im 4* Hotel Sedona in Mandalay,
3 Nächte im 4* Myanmar Treasure Resort in Bagan,
3 Nächte im 4* Amata Resort in Ngapali Beach

Leistungen

Inklusivleistungen
  • Linienflug mit Thai von Frankfurt via Bangkok nach Yangon und zurück via Bangkok in der Economy-Class
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren
  • 3 Inlandsflüge inkl. Steuern und Gebühren
  • Zug zum Flughafen ab/an allen deutschen DB-Bahnhöfen in der 2.Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • 14 Nächte im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich Frühstück
  • Rundreise &Transfers im klimatisierten Reisebus
  • Stadtrundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder wie beschrieben
  • Ponykutschfahrt durch Inwa und Pferdewagenfahrt durch Bagan
  • Bootsfahrt auf dem Ayeyawaddy Fluss und dem Inle See sowie Fährfahrt nach Bagan
  • Reisebegleitung durch einen reiseerfahrenen TOUR VITAL Arzt ab/an Deutschland
  • Qualifizierte, deutschsprachige TOUR VITAL Reiseleitung während der Rundreise (ausgenommen während des Badeaufenthalts)
  • Polyglott Reiseführer Myanmar (Birma) pro Vorgang
Wunschleistungen pro Person
  • Es besteht die Möglichkeit, ein Einzelzimmer zu buchen. Ihren genauen Reisepreis finden Sie unter "Termine & Preise".
  • 6x Mittagessen 65 €
  • 10x Abendessen (Tag 2-11) 249€
  • Kochkurs „Burmesische Küche“ inkl. Besuch eines lokalen Marktes in Bagan (Tag 11) 49 € (Mindestteilnehmerzahl 4 Personen)
  • Ballonfahrt über Mandalay (Tag 8) 299 € (wetterabhängig, nur November bis Februar)
  • Ballonfahrt über Bagan (Tag 10) 299 € (wetterabhängig)
  • Vorübernachtung im guten Mittelklasse InterCityHotel Airport Frankfurt für 69 € pro Person im Doppelzimmer oder 89 € im Einzelzimmer inkl. Frühstück und Shuttlebus (auf Anfrage, nur telefonisch über Servicecenter buchbar)
  • Late Check out im Hotel in Yangon (Tag 16 12.00-17.00) 69 € im Einzelzimmer, 34 € im Doppelzimmer
Nicht im Reisepreis enthalten

Visumgebühren z.Zt. ca. 59 € pro Person (bei Beantragung über TOUR VITAL vorbehaltlich Zustimmung und Änderung durch Botschaft)

Weitere Informationen

Mindestteilnehmerzahl: Garantierte Durchführung bereits ab 4 Personen

HINFLUG ab Frankfurt 14:30 Uhr an Yangon 11:05 Uhr (über Dubai, nächster Tag)

RÜCKFLUG ab Yangon 01:40 Uhr an Frankfurt 12:45 Uhr (über Dubai, gleicher Tag, jeweils Ortszeit)

Hinweise

Die ausgeschriebenen Hotelklassifizierungen beruhen auf der Landeskategorie.

Durch die derzeit enorm hohe Nachfrage nach Myanmar und der knappen Hotelverfügbarkeit im gehobenen Bereich vor Ort kann es ggf. zu kurzfristigen Hoteländerungen kommen.

Der Kochkurs „Burmesische Küche“ kann nur in Gruppen von bis zu maximal 9 Teilnehmern durchgeführt werden. Sollten sich mehr als 9 Teilnehmer für den Kochkurs anmelden, werden die Teilnehmer je nach Anmeldestand in zwei oder mehr Gruppen eingeteilt.

Empfehlungen

Trinkgelder für örtliche Reiseleiter und Busfahrer ca. 60 US$ pro Person (optional)

Einreisebestimmungen

Zur Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum gültig ist und ein Touristenvisum. Gerne beantragen wir das Visum für Sie.

Länderinformationen

Myanmar, amtlich Republik der Union Myanmar, auch Birma oder Burma, ist ein Land in Südostasien. Myanmar grenzt im Norden und Osten an die Volksrepublik China, Laos und Thailand und im Süden an den Indischen Ozean. Das Andamanische Meer trennt Myanmar von den südwestlich gelegenen indischen Inseln der Andamanen und Nikobaren. Im Westen grenzt Myanmar an Bangladesch und die indischen Bundesstaaten Mizoram, Manipur, Nagaland und Arunachal Pradesh. Im Süden liegt die letzte unberührte Inselgruppe, der Mergui-Archipel, vor der Malaiischen Halbinsel. Im Osten des Landes liegt das Shan-Hochland mit Erhebungen von bis zu 2500 m.

Klima: Myanmar befindet sich – mit Ausnahme des äußersten Nordens – im Einflussbereich des Indischen Monsuns. Durch das Relief bedingt sind die Ausprägungen des Monsuns in den einzelnen Landesteilen unterschiedlich. Im Wesentlichen lassen sich drei Jahreszeiten unterscheiden: Regenzeit von Ende Mai bis Mitte Oktober, kühle Jahreszeit von Ende November bis Ende Februar, heiße Jahreszeit in den Monaten März bis Mai.

Hauptstadt: Der Regierungssitz Nay Pyi Taw (circa 200.000 Einwohner) ist mit Inkrafttreten der Verfassung von 2008 (am 31. Januar 2011) auch formell Hauptstadt des Landes geworden. Rangun mit 6,5 Mio. Einwohnern immer noch wirtschaftliches und kulturelles Zentrum mit Sitz der ausländischen Botschaften.

Bevölkerung: ca. 51 Millionen Einwohner

Sprachen: Myanmar als Hauptsprache (von etwa 70% der Bevölkerung als erste Sprache gesprochen), daneben Minoritätensprachen wie Shan, Kachin, Rakhine (Arakenesisch), Chin, Mon, Karen; Englisch ist erste Fremdsprache und Sprache im diplomatischen und internationalen Geschäftsverkehr.

Religionen: Theravada-Buddhisten (ca. 89 Prozent), Christen (ca. 5 Prozent), Muslime (ca. 4 Prozent), Hindus und Animisten (je ca. 1 Prozent).

Impfungen: Für die Einreise nach Myanmar gibt es keine vorgeschriebenen Impfungen. Empfohlen werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Es besteht ein ganzjähriges Malariarisiko, verstärkt in den Regenperioden zwischen März und Dezember. Ein hohes Risiko besteht im Osten, ein mittleres in den tiefer gelegenen Gebieten (Pindava Caves und Inle Lake) sowie ein geringes Risiko in den südlichen Teilen von Arakan im Westen mit dem Strand von Thandwe (Ngapali) und in der Umgebung von Rangun. Die Höhenlagen über 1.000 m und die Stadtgebiete von Rangun und Mandalay sind malariafrei. Die wichtigste Maßnahme zur Malariavorbeugung ist der Schutz vor Mückenstichen mit körperbedeckender Kleidung (lange Hosen, lange Hemden) sowie die Verwendung von mückenabweisenden Hautmitteln und ggf. Moskitonetzen.

Reiseinformationen drucken Reise per E-Mail senden

Begeben Sie sich mit TOUR VITAL auf eine unvergessliche Reise.

Wählen Sie hier bitte Ihren gewünschten Abreisezeitraum aus und geben Sie die Anzahl der Reisenden an, um die möglichen Termine und entsprechenden Reisepreise zu erfahren. Bei Bedarf können Sie die Ergebnisliste im Anschluss auch noch individuell sortieren (nach Preis, Abflughafen etc.).

nach oben
22721
nach oben